Advertisement

Die Verwaltungsordnung von 1895, ihre Entstehung und Fortbildung bis 1914

  • F. Seydel
Chapter
  • 9 Downloads

Zusammenfassung

Eine große und verzweigte Verwaltung so zu „organisieren“, daß sie ihre Aufgaben einfach, schnell und zweckmäßig erfüllt, ist eine Kunst, die nicht jedermann gegeben ist und nicht selten sogar hervorragenden und bedeutenden Männern abgeht. Zum Organisieren gehört vor allem Talent, außerdem aber praktische Erfahrung und eine gründliche allseitige Kenntinis der zu organisierenden Verwaltung, ihrer Einrichtungen und Ziele. Fehlt eine von diesen beiden Voraussetzungen, so wird selten etwas wirklich Gutes herauskommen. Den Männern, die die Organisation von 1872 und 1879 verfaßt und die materielle Verantwortlichkeit dafür zu tragen hatten, gebrach es an jener unentbehrlichen praktischen Erfahrung, die nur in längerer und vielseitiger Betätigung im unmittelbaren Verwaltungsdienst gewonnen warden kann, da sie nahezu ihre ganze Dienstlaufbahn ohne Unterbrechung in der Zentralstelle zurückgelegt hatten. So durchaus hervorragend sie auch sonst waren, ihre fein durchdachte und formgerecht aufgebaute Arbeit ließ die praktische Grundlage vermissen, sie blieb Arbeit vom grünen Tische. So erklärt es sich, daß die Organisationen von 1872 und 1879 schließlich versagten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1919

Authors and Affiliations

  • F. Seydel
    • 1
  1. 1.Wirklicher Geheimer RatDeutschland

Personalised recommendations