Materialienlehre

  • Joh Schiefer
  • E. Grün

Zusammenfassung

Wenn wir ein Stück Eisen betrachten, so ist die nächstliegende Frage wohl die, was für ein Stück Eisen haben wir da vor uns: Gußeisen, Schmiedeeisen oder Stahl. Wir versuchen an Hand uns vertrauter und bekannter Unterscheidungsmerkmale eine gewisse Einteilung, Gruppierung, vorzunehmen. Unsere Erfahrung wird uns hierbei nicht im Stiche lassen; denn wir versuchen, wenn irgend angängig, unser Urteil auf die Betrachtung nicht allein der Oberfläche zu beschränken, wir werden vielmehr versuchen, ein Stückchen von dem vor uns liegenden Materiale abzuschlagen, eine Bruchfläche herzustellen, die uns einen Blick in das Innere des Eisens gestattet. Wir sehen dann, daß die Bruchflächen von Gußeisen, Schmiedeeisen und Stahl recht große Unterschiede zeigen. Dunkelgrau bis schwarz die einen, wie aus lauter großen aneinandergereihten Körnern, mit zum Teil glänzenden Flächen, bestehend; die anderen hellgrau, aus feinen Körnchen oder aus lauter Faserchen zusammengesetzt, endlich ohne diese besonderen Merkmale, fast sammetartig aussehend. Doch dies genügt uns noch nicht; wir nehmen ein Vergrößerungsglas oder, wenn möglich, ein Mikroskop zu Hilfe und betrachten unsere Bruchflächen, die nun, je nach der Vergrößerungsfähigkeit des Mikroskops, ganz anders aussehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1918

Authors and Affiliations

  • Joh Schiefer
    • 1
  • E. Grün
    • 2
  1. 1.Härtetechnik an der Gewerbeförderungsanstalt für die RheinprovinzDeutschland
  2. 2.Gewerbeförderunganstalt für die RheinprovinzDeutschland

Personalised recommendations