Elektrizitätswerke mit Wechselstrombetrieb

  • Emil Kosack

Zusammenfassung

Das Schema einer einphasigen Wechselstrom maschine ist in Abb. 113 gezeichnet. Im Gegensatz zu den Gleichstrommaschinen wird bei den Wechselstrommaschinen normaler Bauweise der Anker feststehend angeordnet, dagegen das Magnetgestell, im Innern des Ankers, drehbar angebracht. Die Maschine speist über die Ankerklemmen U und V das Netz. Die Magnetwicklung JK wird durch Gleichstrom erregt, der ihr über zwei Schleifringe mittels Bürsten zugeführt wird. Der Erregerstrom und somit die von der Maschine in das Netz gelieferte Spannung wird am Magnetregier q, s, t eingestellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Aufzeichnungen

  1. 1).
    Um das Schaltbild übersichtlicher zu gestalten, sind in Abb. 134 die Erdungsleitungen für die Spannungs-und Stromwandler fortgelassen. Auch in den nachfolgenden Plänen ist die Erdung der Wandler im allgemeinen nicht angegeben. — Zu beachten ist, daß die geerdeten Pole der Niederspannungsseite der Spannungswandler keine Sicherung erhalten (s. § 9).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1922

Authors and Affiliations

  • Emil Kosack
    • 1
  1. 1.Vereinigten Maschinenbauschulen zu MagdeburgDeutschland

Personalised recommendations