Psychopathische Anlagen, Zustände, Einstellungen und Entwicklungen

  • O. Bumke
Part of the Handbuch der Inneren Medizin book series (INNEREN, volume T. 2)

Zusammenfassung

Wörtlich bedeutet „Psychopathie“ natürlich einfach seelische Krankheit. Man hat sich aber daran gewöhnt, psychopathisch nur die seelisch abnormen Menschen zu nennen, die in der Regel nicht in die Irrenanstalt kommen und den Tatbestand einer Geisteskrankheit im sozialen Sinne auch sonst nicht erfüllen. Psychopathen können einen Beruf ausüben und manchmal sogar Hervorragendes leisten; sie müssen zumeist als geschäftsfähig und als für ihre Handlungen verantwortlich gelten; sie dürfen heiraten und Testamente errichten; und doch sind sie nicht vollkommen normal; irgendwie stehen sie immer an der Grenze von krank und gesund.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Zusammenfassende Arbeiten

  1. Adler, Alfred: Über den nervösen Charakter, 4. Aufl. München: J. F. Bergmann 1928.Google Scholar
  2. Baeyer, W.v.: Zur Genealogie psychopathischer Schwindler und Lügner. Leipzig: Georg Thieme 1935.Google Scholar
  3. Baur-Fischer-Lenz: (1) Menschliche Erblichkeitslehre, 3. Aufl. München 1927.Google Scholar
  4. (2) Menschliche Auslese und Rassenhygiene, 3. Aufl. München 1931.Google Scholar
  5. Bergmann, G. V. u. E. Billigheimer: Das vegetative Nervensystem und seine Störungen. Handbuch der inneren Medizin, 2. Aufl., Bd. 5, Teil 2, S. 1075. Berlin: Julius Springer 1926.Google Scholar
  6. Bonhoeffer: Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkrieg, Bd. 4.Google Scholar
  7. Braun, Ernst: Psychogene Reaktionen. Bumkes Handbuch der Geisteskrankheiten, Bd. 5. 1928.Google Scholar
  8. Bumke, Oswald: (1) Das Unterbewußtsein, 2. Aufl. Berlin: Julius Springer 1926.CrossRefGoogle Scholar
  9. (2) Über die gegenwärtigen Strömungen in der Psychiatrie. Fünf Vorträge. Berlin: Julius Springer 1928.Google Scholar
  10. (3) Lehrbuch der Geisteskrankheiten, 4. Aufl. München: J. F. Bergmann 1936.Google Scholar
  11. (4) Die Psychoanalyse und ihre Kinder, 2. Aufl. Berlin: Julius Springer 1938.Google Scholar
  12. Btjmke u. Kehrer: Kriegsneurosen. Lewandowskys Handbuch der Neurologie, Erg.-Bd. I, S. 54 (1924. Hier Kriegsliteratur.)Google Scholar
  13. Czerny: Der Arzt als Erzieher des Kindes, 2. Aufl. Leipzig u. Wien: FranzDeuticke 1919.Google Scholar
  14. Dubois: (1) Die Einbildung als Krankheitsursache. Loewenfelds Grenzfragen. Wiesbaden 1907.Google Scholar
  15. (2) Psychoneurosen und ihre seelische Behandlung. 2. Aufl. Bern 1910.Google Scholar
  16. (3) Über Psychotherapie. Fortschritte der deutschen Klinik, Bd. II. Berlin u. Wien 1910.Google Scholar
  17. Entres, Korbsch u. Kehrer: Die Ursachen der Geisteskrankheiten. Btjmke: Handbuch der Geisteskrankheiten, Bd. 1. Berlin: Julius Springer 1928.Google Scholar
  18. Freud: Gesammelte Schriften. Leipzig, Wien u. Zürich: Inter. Psychoanal. VerlagGoogle Scholar
  19. Friedmann: Über den Wahn. Wiesbaden 1894.Google Scholar
  20. Hoche: (1) Die Differentialdiagnose zwischen Epilepsie und Hysterie. Berlin: August Hirschwald 1902.Google Scholar
  21. (2) Notwendige Reformen der Unfallversicherungsgesetze. Halle 1907.Google Scholar
  22. Hoffmann, H.: (1) Die Nachkommenschaft bei endogenen Psychosen. Berlin: Julius Springer 1921.Google Scholar
  23. (2) Vererbung und Seelenleben. Berlin: Julius Springer 1922.Google Scholar
  24. Jaensch, W.: Grundzüge einer Physiologie und Klinik der psychophysischen Persönlichkeit. Berlin: Julius Springer 1926.CrossRefGoogle Scholar
  25. Janet: Névroses et idées fixes. Paris 1908.Google Scholar
  26. Jung: (1) Das Unbewußte im normalen und kranken Seelenleben, 3. Aufl. Zürich 1926.Google Scholar
  27. (2) Die Beziehungen zwischen dem Ich und dem Unbewußten. Darmstadt 1928.Google Scholar
  28. Koch: Die psychopathischen Minderwertigkeiten. Ravensburg 1891.Google Scholar
  29. Kretschmer: (1) Körperbau und Charakter, 5./6. Aufl. Berlin: Julius Springer 1926.Google Scholar
  30. (2) Der sensitive Beziehungswahn, 2. Aufl. Berlin: Julius Springer 1927.Google Scholar
  31. Lange, Johannes: (1) Die endogenen und reaktiven Gemütskrankheiten und die manisch-depressive Konstitution. Bumkes Handbuch der Geisteskrankheiten, Bd. 6. Berlin: Julius Springer 1928.Google Scholar
  32. (2) Die Folgen der Entmannung Erwachsener. Leipzig 1934.Google Scholar
  33. Pick: Psychoneurosen des Kindesalters. Halle 1904.Google Scholar
  34. Pönitz: Die klinische Neuorientierung zum Hysterieproblem. Berlin: Julius Springer 1921.CrossRefGoogle Scholar
  35. Schneider, Ktjrt: Die psychopathischen Persönlichkeiten, 3. Aufl. Leipzig u. Wien 1934.Google Scholar
  36. Schultz, I. H.: (1) Die konstitutionelle Nervosität. Bumkes Handbuch der Geisteskrankheiten, Bd. 5. 1928.Google Scholar
  37. (2) Die seelische Krankenbehandlung, 4. Aufl. Jena: Gustav Fischer 1930.Google Scholar
  38. Schulz, Bruno: Methodik der medizinischen Erbforschung. Leipzig: Georg Thieme 1936.Google Scholar
  39. Strümpell, V.: (1) Untersuchung, Begutachtung, Behandlung der Unfallkranken. München 1896.Google Scholar
  40. (2) Behandlung der allgemeinen Neurosen. Penzoldt-Stintzing, Bd. 5, S. 392. 1896.Google Scholar
  41. (3) Nervosität und Erziehung. Leipzig: F. C. W. Vogel 1908.Google Scholar
  42. Szondi, L.: Die Revision der Neurastheniefrage. Pest u. Leipzig 1930.Google Scholar

Einzelarbeiten

  1. Bergmann, G. V.: Psychophysische Vorgänge im Bereiche der Klinik. Dtsch. med. Wschr. 1930 II, 1684.CrossRefGoogle Scholar
  2. Bonhoeffer: Die exogenen Reaktionstypen. Arch. f. Psychiatr. 58, 58 (1917).CrossRefGoogle Scholar
  3. Bostroem: Zur Frage der Auslösung endogener Psychosen durch äußere Faktoren. Münch. med. Wschr. 1933/1, 963.Google Scholar
  4. Braun, Ernst: Zur Frage der nervösen Konstitution. Nervenarzt 4, 406 (1931).Google Scholar
  5. Brugsch: Z. ärztl. Fortbildg 1916.Google Scholar
  6. Bumke, Oswald: (1) Was sind Zwangsvorgänge? Slg Abh. 6, H. 8 (1906).Google Scholar
  7. (2) Über die Umgrenzung des manischdepressiven Irreseins. Zbl. Nervenheilk. 20, 381 (1909).Google Scholar
  8. (3) Suggestibilität, psychogene Reaktion, hysterischer Charakter. Berl. klin. Wschr. 1918 II, 1185.Google Scholar
  9. (4) Der Arzt als Ursache seelischer Störungen. Dtsch. med. Wschr. 1925.Google Scholar
  10. (5) Über die seelische Behandlung kranker Menschen. Wien. med. Wschr. 1928 I.Google Scholar
  11. (6) Die psychopathischen Konstitutionen und ihre soziale Beurteilung. Münch. med. Wschr. 1932 II, 1061, 1106.Google Scholar
  12. Eppinger u. Hess: Vagotonie. Slg klin. Abh. Path. u. Ther. Stoffwechsel-u. Ernährungsstörungen, H. 9/10.Google Scholar
  13. Essen-Möller: Untersuchungen über die Fruchtbarkeit gewisser Gruppen von Geisteskranken. Acta psychiatr. (Kpbenh.) 8 (1935).Google Scholar
  14. Ganser: Über einen eigenartigen hysterischen Dämmerzustand. Arch. f. Psychiatr. 30, 633 (1898).CrossRefGoogle Scholar
  15. Ganter: Über die einheitliche Reaktion der glatten Muskulatur des Menschen. Münch. med. Wschr. 1924 I, 194.Google Scholar
  16. Gaupp: (1) Einfluß der Gesetzgebung. Münch. med. Wschr. 1900 II.Google Scholar
  17. (2) Über paranoische Veranlagung und abortive Paranoia. Neur. Zbl. 28, 1310 (1909).Google Scholar
  18. (3) Über den Begriff der Hysterie. Z. Neur. 5, 457 (1911).Google Scholar
  19. Greving, Hermann: Über das psychische Verhalten von Psychopathen mit asthenischem Stoffwechsel. Dtsch. Z. Nervenheilk. 135, 260 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  20. Guttmann, Erich: Tetanische Erscheinungen beim hysterischen Anfall. Arch. f. Psychiatr. 79, 498 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  21. Guttmann u. Steger: Zur Frage der Hemitetanie. Klin. Wschr. 1927 I, 457.CrossRefGoogle Scholar
  22. Hellpach: Die Kriegsneur asthénie. Z. Neur. 45, 177 (1919).Google Scholar
  23. Hoche: (1) Über den Wert der Psychoanalyse. Arch. f. Psychiatr. 51, 1055 (1913).CrossRefGoogle Scholar
  24. Hoche: (2) Über Wesen und Tragweite der „Dienstbeschädigung“ bei nervös und psychisch erkrankten Feldzugsteilnehmern. Mschr. Psychiatr. 39, 347 (1916).Google Scholar
  25. Hoche: (3) Die Unfall-(Kriegs-) Neurose. Arb: u. Gesdh. 1929, H. 13, 55.Google Scholar
  26. Hoche: (4) Ist die Hysterie wirklich entlarvt? Dtsch. med. Wschr. 1932 I.Google Scholar
  27. Hübner, A.: Das Schicksal der kongenital Luetischen. Münch. med. Wschr. 1925 II, 1459.Google Scholar
  28. Husler, J. u. A. Wiskott: Syphilis und Keim Verderbnis. Untersuchungen an Kongenitalsyphilitischen und ihren Nachkommen. Z. Kinderheilk. 43, 555 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  29. Jahn, D.: (1) Funktionsstörungen des Stoffwechsels als Ursache klinischer Zeichen der Asthénie. Klin. Wschr. 1931 II, 2116.CrossRefGoogle Scholar
  30. Jahn, D.: (2) Die Beziehungen des Kreatins zum Kohlehydratstoffwechsel. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 46, 455 (1934).Google Scholar
  31. Jahn, D.: (3) Klinische Untersuchungen des Kohlehydratstoffwechsels unter Berücksichtigung seiner Beeinflußbarkeit durch Kreatin. Dtsch. Arch. klin. Med. 177, 121 (1935).Google Scholar
  32. Jahn, D.: (4) Stoffwechselstörungen bei bestimmten Formen der Psychopathie und der Schizophrenie. Dtsch. Z. Nervenheilk. 135, 245 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  33. Lange, J. u. E. Guttmann: Hysterischer Anfall, Hyperventilation, epileptischer Krampf. Münch. med. Wschr. 1920 I, 983.Google Scholar
  34. Luxenburger: Über einige praktisch wichtige Probleme aus der Erbpathologie des cyklothymen Kreises. Z. Neur. 140, 87 (1933).Google Scholar
  35. Martini u. Pierach: Niederer Blutdruck und der Symptomenkomplex der Hypotonie. Klin. Wschr. 1920 II, 1809, 1857.Google Scholar
  36. Rieger: Behandlung Nervenkranker. Schmidts Jb. 251, 193.Google Scholar
  37. Rüdin: Erbbiologischpsychiatrische Streitfragen. Z. Neur. 108, 274 (1927).Google Scholar
  38. Die „Unfall-(Kriegs-) Neurose“. Vorträge und Erörterungen gelegentlich eines Lehrgangs für Versorgungsärzte im Reichsarbeitsministerium. Arb. u. Gesdh. 1929, H. 13.Google Scholar
  39. Weizsäcker, V.: Über Rechtsneurosen. Nervenarzt 3, 569 (1929).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1939

Authors and Affiliations

  • O. Bumke
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations