Advertisement

Durch kritische Vergleiche beleuchtete Fehler an Vorrichtungen und ihre Ursachen

Chapter
  • 21 Downloads
Part of the Werkstattbücher book series (WERKSTATTBÜCHER, volume 35)

Zusammenfassung

An solchen Vorrichtungen, die für neuartige Werkstücke auf Grund ganz neuer Voraussetzungen und Überlegungen entstehen, wird es oft noch etwas zu bemängeln und zu vervollkommnen geben, besonders dann, wenn dem Konstrukteur nicht freie Hand gelassen und ihm vom kaufmännischen Standpunkt Beschränkungen wegen der Kosten auferlegt wurden. Solche Mängel können nicht als Fehler angesehen werden, wenn sonst alle gegebenen Richtlinien bei der Konstruktion beachtet worden sind; denn sie können nötigenfalls, um den Fertigungsvorgang noch mehr zu verbilligen, ohne größere Kosten beseitigt werden. Es sollen hier vielmehr nur solche Fehler besprochen werden, die entweder gar nicht mehr oder nur mit verhältnismäßig hohen Kosten beseitigt werden können und die eher geeignet sind, den Fertigungsvorgang bezüglich der Kosten und auch der Güte zu verschlechtern als zu verbessern. Als ein Fehler ist es auch anzusehen, wenn die Vorrichtungen in der Wirkungsweise zwar nicht zu bemängeln sind, aber unnützerweise so vielgestaltig und teuer hergestellt werden, daß ihre Kosten schwer in Einklang mit den durch sie erzielten Ersparnissen zu bringen sind. Die Hauptursache dieser Fehler ist natürlich meistens in der Leitung des Vorrichtungsbaues zu suchen. Nebenursachen sind aber auch oft Sparsamkeit an unrechter Stelle, die besonders in solchen Werken üblich ist, die den Vorrichtungsbau als unproduktive Abteilung ansehen, der sowohl Geld- als auch Fertigungsmittel nach Möglichkeit zu beschränken sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1936

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations