Advertisement

Reine Sondervorrichtungen

Chapter
  • 22 Downloads
Part of the Werkstattbücher book series (WERKSTATTBÜCHER, volume 35)

Zusammenfassung

Zum mittigen Spannen dünnwandiger Hohlkörper können die gewöhnlichen Dreibackenfutter nicht ohne weiteres verwendet werden, da sie das Werkstück nur an drei Stellen des Umfanges berühren und somit verspannen. Es werden deshalb Sonderfutter verwendet, die das Werkstück ganz umfassen, damit sich der Spanndruck auf die ganze Oberfläche gleichmäßig verteilt. Die Gestaltungsmöglichkeiten für derartige Futter sind sehr groß. Für kleine Werkstückdurchmesser können die Futter sehr einfach sein, größere Durchmesser verlangen jedoch meistens einen vielgestaltigeren Aufbau. Damit sei schon angedeutet, daß hier nicht Konstruktionen herausgestellt werden können, die in jedem Falle, sondern die nur bezogen auf bestimmte Spanndurchmesser und andere Umstände als Vorbild dienen können. Das Grundspannelement bei allen Futtern in Abb. 11... 16 ist ein kegeliger, einmal geschlitzter Spannring, auf den ein Innenkegel gepreßt wird, oder der selbst in einen feststehenden Innenkegel hineingedrückt wird. Abb. 11 ist zwar sehr einfach, aber nur für kleine Spanndurchmesser verwendbar, denn der Spannring a gleitet beim Zuspannen auf dem Spannring b und hätte bei größeren Spanndurchmessern zu starke Reibungswiderstände zu überwinden, daß es nicht möglich wäre, das Werkstück genügend festzuspannen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1936

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations