Meßverfahren für das Schwinden, Quellen und Kriechen des Betons

  • A. Hummel
Part of the Handbuch der Werkstoffprüfung book series (HW, volume 3)

Zusammenfassung

Unter „Schwinden“ versteht man die Verringerung des Rauminhalts eines in Erhärtung begriffenen Betons infolge von Wasserabgabe bzw. fortschreitender Trocknung an der Luft, teilweise auch unter dem Einfluß einer Kohlensäureaufnahme aus der Luft [1].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. [1]
    Lea u. Desch: Die Chemie des Zements und Betons, S. 348. Berlin: Zementverlag 1937Google Scholar
  2. [2]
    Wesche, K.: Grundlagen für die Anwendung von Quellzement. Dissertation T.H Aachen 1954.Google Scholar
  3. [3]
    Hummel, A.: Vom Schwinden zementgebundener Massen, seiner Messung und seiner Auswirkungen. Zement-Kalk-Gips 1954, Nr. 8.Google Scholar
  4. [4]
    Guttmann, A.: Zur Bewertung von Schwindzahlen. Zement Bd. 19 (1930) S. 267.Google Scholar
  5. [5]
    Vgl. Handbuch für Eisenbetonbau, 4. Aufl., Bd. 1, S. 36 und Beton u. Eisen Bd. 33 (1934) S. 117.Google Scholar
  6. [6]
    Hummel, A.: Vom Schwinden zementgebundener Massen, seiner Messung und seiner Auswirkungen. Zement-Kalk-Gips Bd. 7 (1954) S. 297.Google Scholar
  7. [7]
    Ros, M.: Die Schwindmaße der Schweizerischen Portlandzemente. Festschrift anläßlich des 50jährigen Bestandes der Städt. Prüfanstalt für Baustoffe, S. 21. Wien 1929.Google Scholar
  8. [8]
    Lucas, M.: Ann. des Ponts Chauss. Bd. 107 A (1937) S. 223.Google Scholar
  9. [9]
    L’Hermite, R., et J. Grieu: Sur le retrait des Ciments et des Betons. Ann. l’Inst. Techn. Bâtiments et Trav. publ. April-Mai 1952.Google Scholar
  10. [10]
    DIN-Mitt. Bd. 33 (1954) H. 8/9, S. 347.Google Scholar
  11. [11]
    Glanville: Creep or Flow of Concrete. Build. Res. Techn. Pap. Bd. 12 (1930).Google Scholar
  12. [12]
    Spindel: Über die Schwindung von Zement und Beton. Beton u. Eisen Bd. 35 (1936) S. 247.Google Scholar
  13. [13]
    L’Hermite: Nouvelle contribution à l’étude du retrait des ciments. Ann. l’Inst. Techn. Bâtiments et Trav. publ. Dezember 1949.Google Scholar
  14. [14]
    Dittrich, R.: Tagungsberichte der Zementindustrie 1954, H. 10, S. 51.Google Scholar
  15. [15]
    Glanville: Shrinkage Stresses. Build. Res. Techn. Pap. Bd. 11 (1930).Google Scholar
  16. [16]
    Z. VDI Bd. 80 (1936) Nr. 37, S. 1128.Google Scholar
  17. [17]
    Guttmann, A.: Die Bestimmung der räumlichen Veränderungen von Zementen mit Komparator. Zement Bd. 7 (1918) S. 44.Google Scholar
  18. [18]
    Thomas: Shrinkage Cracking of Restrained Concrete Members. Int. Verb. Mat.-Prüf.-Kongr. Lond. 1937, S. 287. — Ein gleicher Vorschlag stammt von K. Kammüller, Karlsruhe.Google Scholar
  19. [19]
    Vgl. Bach u. Graf: Forsch.-Arb. Ing.-Wes. 1909, H. 72/74, S. 103f.Google Scholar
  20. [20]
    Graf, O.: Aus neueren Versuchen für den Betonstraßenbau. Straßenbautagung 1938, S. 162. Verlag Volk und Reich 1938.Google Scholar
  21. [21]
    Zement Bd. 19 (1930) S. 1065.Google Scholar
  22. [22]
    Tonind.-Ztg. Bd. 58 (1934) S. 1043.Google Scholar
  23. [23]
    Tonind.-Ztg. Bd. 58 (1934) S. 485.Google Scholar
  24. [24]
    Betonstraße 14. Jg. (1939) S. 32.Google Scholar
  25. [25]
    Ann. l’Inst. Techn. Bâtiments et Trav. publ. April-Mai 1952.Google Scholar
  26. [26]
    Davis: Flow of Concrete under sustained Loads. Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 24 (1928) s. 303.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1957

Authors and Affiliations

  • A. Hummel
    • 1
  1. 1.AachenDeutschland

Personalised recommendations