„Elektrolyse“ von Metall-Legierungen

  • Wolfgang Seith
Part of the Reine und angewandte Metallkunde in Einzeldarstellungen book series (METALLKUNDE, volume 3)

Zusammenfassung

Die Leitung des elektrischen Stromes kann ganz allgemein auf zweierlei Arten erfolgen. Bei der ersten sind die Träger der Elektrizität Elektronen, bei der zweiten Ionen. Es wird nun allgemein vorausgesetzt, daß in Metallen nur eine Elektronenleitfähigkeit besteht. Es wurden jedoch schon frühzeitig Beobachtungen gemacht, die mit dieser Vorstellung nicht in Einklang zu bringen sind. Schon 1861 bemerkte Gerardin2, daß Lötzinn, durch das im flüssigen Zustand Strom durchgegangen war, am positiven Pol spröde und brüchig, am negativen Pol dagegen weich und hämmerbar war. Ferner kannte man die Erscheinung, daß eine eutektische Legierung von Kalium und Natrium, die bei Zimmertemperatur flüssig ist, bei Stromdurchgang an beiden Elektroden fest wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 2.
    Gerardin: Compt. Rend. 53, 727 (1861).Google Scholar
  2. 1.
    Sammlung chemischer und chemisch-technischer Vorträge. Stuttgart: Ferdinand Encke 1926, dort auch Schrifttumsverzeichnis; ferner K. Schwarz: Z. phys. Chem. A 154, 245 (1931); 156, 227 (1931).Google Scholar
  3. 1.
    Schwarz, K.: Z. Elektrochem. 39, 550 (1933). — Z. phys. Chem. A 154, 245 (1931).Google Scholar
  4. 1.
    Schwarz, K.: Z. Elektrochem. 44, 648 (1938).Google Scholar
  5. 2.
    Rieke: Physik. Z. 2, 639 (1901).Google Scholar
  6. 3.
    Kinsky, I.: Z. Elektrochem. 14, 406 (1908).CrossRefGoogle Scholar
  7. 4.
    Mayr, Giovanna: Rend, del Inst. Lombardoll. 55, 567 (1922); 57, 381 (1924).Google Scholar
  8. 5.
    Kremann: Mh. f. Chem. 44, 383, 401 (1923).CrossRefGoogle Scholar
  9. 1.
    Wagner, C.: Z. physik. Chem. B 15, 347 (1932); A 164, 231 (1933).Google Scholar
  10. 2.
    Schwarz, K.: Z. physik. Chem. A 164, 223 (1933).Google Scholar
  11. 1.
    Schwarz, K.: Wien. Ber. IIb 145, 603 (1936).Google Scholar
  12. 1.
    Coehn u. Specht: Z. Physik 62, 1 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  13. 2.
    Duhm, B.: Z. Physik 94, 434; 95, 801 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  14. 3.
    Jost, W.: Z. angew. Chem. 45, 544 (1932).Google Scholar
  15. Jost, W. u. R. Linke: Z. physik. Chem. B 29, 127 (1935).Google Scholar
  16. 1.
    Nehlep, G., W. Jost u. R. Linke: Z. Elektrochem. 42, 150 (1936).Google Scholar
  17. 1.
    Seith, W. u. H. Etzold: Z. Elektrochem. 40, 829 (1934); 41, 122 (1935).Google Scholar
  18. 1.
    Seith, W. u. O. Kubaschewski: Z. Elektrochem. 41, 551 (1935).Google Scholar
  19. 1.
    Seith, W. u. Th. Daur: Z. Elektrochem. 44, 256 (1938).Google Scholar
  20. 2.
    Wever u. Müller: Mitt. K.-Wilh.-Inst. Eisenforschg. 11, 193 (1930).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1939

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Seith
    • 1
  1. 1.Universität MünsterDeutschland

Personalised recommendations