Advertisement

Zusammenfassung

Die Spannung des Auges hängt vor allem von dem Druck ab, welchen die intraokulare Flüssigkeit auf die Innenfläche der Bulbuswandung ausübt. Über den Flüssigkeitswechsel im Auge ist bereits berichtet worden (s. S. 5 u. 8); von ihm ist die Menge der Flüssigkeit abhängig, die sich jeweils im Auge befindet. In Betracht kommt das Volumen des in der vorderen und hinteren Augenkammer befindlichen Kammerwassers, des größtenteils aus Wasser bestehenden Glaskörpers und der Gesamtmenge des die Augengefäße durchströmenden Blutes. Von diesen Bestandteilen zeigt der gallertige Glaskörper, der nur einen ganz trägen Stoffwechsel besitzt und kaum elastisch ist, praktisch nur geringe Volumschwankungen. Kammerwasser und Blutquantum sind deshalb von entscheidender Bedeutung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1947

Authors and Affiliations

  • E. Engelking
    • 1
  1. 1.HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations