Warteschlangen

  • Maurice Sasieni
  • Arthur Yaspan
  • Lawrence Friedman

Zusammenfassung

Entscheidungsprobleme treten oft dann auf, wenn irgendwelche Einheiten vor einer Service-Station eintreffen und auf die Bedienung warten müssen. Wenn die Gesetzmäßigkeiten für die Ankünfte, die Bedienungszeiten sowie die Reihenfolge in der Bedienung bekannt sind, dann kann die Natur der Wartesituation studiert und mathematisch analysiert werden. In diesem Kapitel werden einige elementare Theoreme der Warteschlange-Theorie entwickelt und einige einfache Anwendungsbeispiele.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Brockmeyer, E., H. L. Holstrom und A. Jensen, The Life and Works of A. K. Erlang, Copenhagen Telephone Co., Copenhagen, 1948.Google Scholar
  2. Feller, W., An Introduction to Probability Theory and Its Applications, 2nd ed., Wiley, New York, 1957.Google Scholar
  3. Fry, Th. C., Probability and Its Engineering Uses, Van Nostrand, New York, 1928.Google Scholar
  4. Morse, Ph. M., Queues, Inventories, and Maintenance, Wiley, New York, 1958.Google Scholar
  5. Saaty, T. L., Resume of Useful Formulas in Queueing Theory, Operations Research, Vol. 5, no. 2, 1957.Google Scholar
  6. Schneeweiss, H., Monte-Carlo-Simulation eines einfachen Warteschlangenmodells, Ablauf- und Planungsforschung, AKOR 2, 1961.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1965

Authors and Affiliations

  • Maurice Sasieni
  • Arthur Yaspan
  • Lawrence Friedman

There are no affiliations available

Personalised recommendations