Advertisement

Einführung

  • Peter Weise
  • Wolfgang Brandes
  • Thomas Eger
  • Manfred Kraft
Part of the Physica-Lehrbuch book series (PHYSICALEHR)

Zusammenfassung

Die Mikroökonomie — oder genauer: die Mikroökonomik, d. i. die Lehre von der Mikroökonomie — analysiert das menschliche Verhalten und die daraus resultierenden kollektiven Phänomene. Das ist nichts Besonderes, denn andere Wissenschaften, wie beispielsweise die Soziologie, die Rechtswissenschaft oder die Sozialpsychologie, tun dies auch — ja, alle Menschenwissenschaften tun es. Aber die Mikroökonomie benutzt einen ihr eigentümlichen Ansatz — und das ist etwas Besonderes. Sie betrachtet den Menschen als jemanden, der zwischen verschiedenen Handlungsmöglichkeiten zu wählen hat, und nimmt an, daß der Mensch die aus seiner Sicht schlechten Handlungsmöglichkeiten abwählt und die beste Handlungsmöglichkeit ergreift. Die Mikroökonomie analysiert also menschliches Verhalten, indem sie einen Menschen mit seinen Handlungsmöglichkeiten und seinen subjektiven Einschätzungen dieser Handlungsmöglichkeiten betrachtet und sein Wahlverhalten nachvollzieht oder vorhersagt. Werden mehrere Menschen betrachtet, die miteinander in Beziehung stehen, so analysiert die Mikroökonomie auf diese Art und Weise auch die sich aus den Wechselbeziehungen ergebenden kollektiven Phänomene.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • Peter Weise
    • 1
  • Wolfgang Brandes
    • 2
  • Thomas Eger
    • 1
  • Manfred Kraft
    • 2
  1. 1.Fachbereich WirtschaftswissenschaftenUniversität GH KasselKasselDeutschland
  2. 2.Fachbereich WirtschaftswissenschaftenUniversität GH PaderbornPaderbornDeutschland

Personalised recommendations