Das „Einlaufen“ der Traglager

Zusammenfassung

Wir hatten erkannt, daß die Größe der geringsten zulässigen Schmierschichtstärke und damit die Tragfähigkeit eines Lagers (von Zapfendeformationen abgesehen) ausschließlich von der Bearbeitungsvollkommenheit der Zapfen- und Lagerschalenoberfläche abhängt und daß die geringste Schmierschichtstärke nur darum niemals unendlich klein werden darf, weil technisch bearbeitete Körper niemals absolut vollkommen, d. h. mathematisch genau und glatt sein können. Je mehr wir uns jedoch bezüglich der Bearbeitungsfeinheit der absoluten Vollkommenheit nähern, um so geringere Schmierschichtstärken dürfen zugelassen werden und dementsprechend größere Tragfähigkeiten lassen sich erzielen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1926

Authors and Affiliations

  • E. Falz
    • 1
  1. 1.Reichskuratorium für WirtschaftlichkeitDeutschland

Personalised recommendations