Advertisement

Experimentell — histologischer Beitrag zur Entstehung und Behandlung von Pseudarthrosen

  • R. K. Schenk
  • J. Müller
  • H. Willenegger
Part of the Hefte zur Unfallheilkunde book series (HU)

Zusammenfassung

Die verzögerte Heilung einer Fraktur oder die Entstehung einer Pseudarthrose kann von einer ganzen Reihe von Faktoren bedingt sein. Unter diesen spielen ein Darniederliegen der Verknöcherungsvorgänge, eine ungenügende Vascularisation der Fragmente und eine mechanische Beeinflussung der Differenzierungsvorgänge im Frakturbereich die wichtigste Rolle. Bei den zahlenmäßig überwiegenden reaktiven Pseudarthrosen, die nach Judet (1958) durch kolbig aufgetriebene, sklerotische Fragmentenden mit knöcherner Hyperplasie und guter Vascularisation gekennzeichnet sind, stehen mechanische Einflüsse als pathogenetische Faktoren weitaus im Vordergrund. Dabei können diese direkt auf die histologische Differenzierung der pluripotenten Zellen des Granulationsgewebes einwirken oder über eine Beeinträchtigung der Zirkulation in den einsprossenden Blutgefäßen wirksam sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bagby, G. W. and J. M. Janes: Amer J. Surg. 95, 761 (1958).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Bassett, C. A. L.: J. Bone Jt. Surg. 44-A, 1217 (1962).Google Scholar
  3. Danis, R.: Théorie et pratique de l’osteosynthèse. Paris: Masson 1949.Google Scholar
  4. Glücksmann, A.: J. Anat. (Lond.) 76, 231 (1941–1942).Google Scholar
  5. Goldhaber, P.: Arch. Path. 66, 635 (1958).Google Scholar
  6. Hell, K.: Acta anat. (Basel) 51, 177 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  7. Judet, R., J. JeDet et R. RoYcamille: Rev. Chir. orthop. 44, 381 (1958).Google Scholar
  8. Krompecher, S.: Die Knochenbildung. Jena: Gustav Fischer, 1937.Google Scholar
  9. Lane, W. A.: The operative treatment of fractures. 2nd ed. London: The Medical Publishing Co., 1914.Google Scholar
  10. Huller, J., R. Schenk und H. Willenegger: Heiv. chir. Acta (in Druck).Google Scholar
  11. Pauwels, P.: Z. Anat. Entwickl.-Gesch. 121, 478 (1960).CrossRefGoogle Scholar
  12. Schenk, R.: Acta anat. (Basel) 60, 3 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  13. R. Schenk und H. Willenegger: Experientia 19, 593 (1963);PubMedCrossRefGoogle Scholar
  14. R. Schenk und H. Willenegger: Langen-becks Arch. klin. Chir. 308, 440 (1964);Google Scholar
  15. R. Schenk und H. Willenegger: In: Calcified tissues, p. 125. Université de Liège. 1965.Google Scholar
  16. Schenk, R., D. Spiro and J. Wiener: J. Cell Biol. 34, 275 (1967).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  17. Shaw, J. L. and C. A. L. Bassett: J. Bone Jt. Surg. 49-A, 73 (1967).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1968

Authors and Affiliations

  • R. K. Schenk
    • 1
  • J. Müller
    • 1
  • H. Willenegger
    • 1
  1. 1.Anat. Institut Basel und Chir. Abt. Kantonsspital LiestalSchweiz

Personalised recommendations