Advertisement

Fehlerhafte Technik und Komplikationen

  • V. Vécsei
  • J. Mockwitz
  • M. Börner
  • O. Wruhs
Part of the Hefte zur Unfallheilkunde book series (HU)

Zusammenfassung

Die Verriegelungsnagelung ist ein standardisiertes Osteosyntheseverfahren. Ihre Grundlage ist die gedeckte Marknagelung. Ohne die Beherrschung der konzeptionellen und technischen Finessen der Marknagelung kann der Zugang zur Verriegelungsnagelung nicht gefunden werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Beck H (1978) Mißerfolge der Verriegelungsnagelung. In: Vécsei V (Hrsg) Verriegelungsnagelung. Maudrich, Wien München BernGoogle Scholar
  2. 2.
    Kudern H (1978) Kritische Bemerkungen zur Konstruktion des Verriegelungsnagels nach Klemm und Schellmann. In: Vécsei V (Hrsg) Verriegelungsnagelung. Maudrich, Wien München BernGoogle Scholar
  3. 3.
    Povacz F (1979) Verbrennungsschaden an der Tibiadiaphyse nach Marknagelung mit Aufbohren. Unfallheilkunde 82: 126PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Vécsei V (Hrsg) (1978) Verriegelungsnagelung. Maudrich, Wien München BernGoogle Scholar
  5. 5.
    Vécsei V (1980) Der Dübelbolzen — Eine Ergänzung zur Verriegelungsnagelung. Unfallchir 6: 193CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • V. Vécsei
    • 1
  • J. Mockwitz
    • 2
  • M. Börner
    • 2
  • O. Wruhs
    • 1
  1. 1.I. Universitätsklinik für UnfallchirurgieWienAustria
  2. 2.Berufsgenossenschaftliche UnfallklinikFrankfurt 60Deutschland

Personalised recommendations