Advertisement

Statik flüssiger und gasförmiger Körper

  • Bruno Eck

Zusammenfassung

  1. 1.

    Ruhende Flüssigkeiten oder Gase können keine Schubspannungen ausüben, so daß nur Drücke normal zur Oberfläche wirken. Dieses Gesetz verliert seine Gültigkeit bei halbflüssigen Gebilden, z. B. bei Teer, Asphalt, Kohlenstaub usw.

     
  2. 2.

    Flüssigkeiten und Gase nehmen widerstandslos jede äußere Form an.

     
  3. 3.

    Zusammendrückbarkeit: Gase lassen sich beliebig in ihrem Volumen vergrößern oder verkleinern.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1941

Authors and Affiliations

  • Bruno Eck
    • 1
  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations