Zusammenfassung

Mit Beginn dieses Jahrhunderts hat eine mächtige Bewegung zugunsten des Kindes eingesetzt. Kinderschutz und Jugendfürsorge hatten sich zunächst auf das körperliche Gebiet bezogen. Aber das Interesse für das Gedeihen des Kindes blieb nicht darauf beschränkt. Man traf auch in seelischer Hinsicht Notstände an, denen abgeholfen werden mußte. Hier waren es die Unzufriedenheit mit den Ergebnissen der praktischen Pädagogik, die immer mehr zutage tretenden Widersprüche in den Prinzipien, die Erziehung und Unterricht beherrschten, welche nach einer exakten Grundlegung der Pädagogik drängten. Daß die Erforschung des Seelenlebens des Kindes diese Grundlage sein müsse, darüber konnte kein Zweifel bestehen. Der Einfluß der Kinderpsychologie tritt vor allem in den Bestrebungen der modernen Schulreform zutage, die mit vielen überlieferten, auf Jahrzehnte zurückreichenden Vorurteilen gebrochen hat und ihre Methoden lediglich auf genauer Beobachtung des kindlichen Seelenlebens, der kindlichen Eigenart aufzubauen sucht. Kinderpsychologische Kenntnisse sind die notwendige Voraussetzung für jede planmäßige Erziehung, für jeden Unterricht, der die geistigen Fähigkeiten der Kinder entwickeln und sie zu selbständigem Denken befähigen will.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1925

Authors and Affiliations

  • Theodor Heller
    • 1
  1. 1.Erziehungsanstalt Wien-GrinzingÖsterreich

Personalised recommendations