Advertisement

Auflagerkräfte

  • K. Marguerre
Part of the Heidelberger Taschenbücher book series (HTB)

Zusammenfassung

Hauptziel der technischen Statik ist es, die Beanspruchung eines Tragwerks [Fachwerk, Balken, Bogen, Rahmen (Platte, Schale) usw.] zu bestimmen. Die Beanspruchung ergibt sich aus der Kenntnis der inneren Kräfte — aber die inneren Kräfte kann man erst bestimmen, wenn die äußeren Kräfte alle bekannt sind: nicht nur die Lasten, sondern auch die Auflagerkräfte, die durch die geometrische Bindung des Tragwerks, d. h. durch seine Stützung, entstehen. Wie groß die Zahl der Stützen sein darf (und muß), haben wir in § 3 schon festgestellt: Entsprechend den drei Gln. (3.5) sind drei Stützkräfte notwendig, um eine beliebig belastete Scheibe zu fixieren. Als Stützelemente können Stäbe fungieren, es gibt aber auch andere Lagerungen. Wir wollen die verschiedenen Stützungsmöglichkeiten für das ebene Tragwerk systematisch betrachten und dann für zwei Beispiele die Auflagerkräfte analytisch und graphisch bestimmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. „In einem Punkt“ heißt: in einem Bereich, der klein ist, verglichen mit der übrigen Erstreckung des Balkens. — Drei „endliche“ Stützen dürfen (wie wir in § 3 d festgestellt haben) nicht durch einen Punkt gehen, wenn die Stützung alle drei Bewegungen verhindern soll.Google Scholar
  2. Carl Culmann, 1821–81, Prof. am Polyt. in Zürich.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • K. Marguerre
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule DarmstadtDeutschland

Personalised recommendations