Advertisement

Statische Berechnung für ein Wohn- und Vereinshaus

  • H. Schloesser
  • Wilhelm Will

Zusammenfassung

Glasdach des photographischen Ateliers. Die Sprosseneisen liegen, wagerecht gemessen, 4,50 m, lotrecht gemessen, 3,20 m frei; ihre Teilung (Abstand von Mitte zu Mitte) ist 0,50 m. Die Belastung beträgt für 1 qm der wagerechten Projektion des Daches
  1. 1)

    durch Eigengewicht der Sprossen etwa 2. 6 kg .. = 12 kg,

     
  2. 2)

    durch 4 mm starkes (rheinisches) 8/4-Glas 0,004 . 2600 kg = 10,4 kg, mit Überdeckungen ... = 12 „

     
  3. 3)

    durch den Anschluss der Glastafeln an die Sprossen (Kitt, Schweisswasserrinnen u. s. w.) ...... = 3 „

     
  4. 4)
    durch Winddruck, wenn mit Rücksicht auf die Höhenlage des Ateliers der wagerechte Winddruck = 125 kg auf 1 qm senkrecht getroffener Fläche gerechnet wird,
    $$125kg \cdot {\sin ^2}\alpha = 125 \cdot \frac{{1,{5^2}}}{{1,{5^2} + 4,{5^2}}}$$
     
  5. 5)

    durch Schnee. Mit Rücksicht darauf, dass der Gebrauch des Ateliers die Ansammlung grösserer Schneemassen ausschliesst, der Schnee auch wegen der Heizung des Raumes abschmilzt, würde der mögliche Schneefall eines Tages (20 kg) ausreichend sein. Zwecks grösserer Stabilität wird das Doppelte hiervon gesetzt (nebst einer kleinen Abrundung). = 40,5 „

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1903

Authors and Affiliations

  • H. Schloesser
    • 1
  • Wilhelm Will
    • 2
  1. 1.BerlinDeutschland
  2. 2.Berlin W 35Deutschland

Personalised recommendations