Geschichtliche Untersuchungen zur Kinder- und Jugendfürsorge

  • F. Klumker

Zusammenfassung

So viel auch über alle möglichen Probleme der Kinderfürsorge geschrieben wird, so wenig ist ihre geschichtliche Entwicklung wirklich erforscht und dargestellt. Die allgemeinen geschichtlichen Angaben in Werken wie Uhlhorn, Ratzinger, Münsterberg genügen nicht einmal unseren Ansprüchen an äußere Genauigkeit mehr, ganz abgesehen davon, daß sie zum Teile fast ein Menschenalter alt sind. Was sonst in Handbüchern u. vgl. als Geschichte der Kinderfürsorge erscheint, sind eine mehr oder minder große Menge von Angaben, einfach aus Dritter und vierter Hand weitergeführt, ohne jemals geprüft zu sein. Es fehlt uns eben jede auf die ursprünglichen Quellen gestützte Darlegung; ja meistens ist das Quellenmaterial, wie für das gesamte Fürsorgewesen so auch für die Kinderfürsorge, noch gar nicht veröffentlicht. Wir besitzen eine Reihe von Geschichten unserer Waisenhäuser älterer Art, die aber einerseits schon vor vielen Jahren verfaßt wurden, andererseits weder in der Wiedergabe noch in der Verarbeitung des Materials neuen Anforderungen genügen können. Erst Schriften wie Lempp1) geben ein anschauliches Bild der Entwicklung eines Waisenhauses durch Jahrhunderte hindurch, wobei freilich die wirtschaftliche Seite der Einrivhtung noch beträchtlich zu kurz kommt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1914

Authors and Affiliations

  • F. Klumker

There are no affiliations available

Personalised recommendations