Bestimmung der maximalen Durchhänge für die wichtigsten Leitungsmaterialien für Spannweiten bis 300 m

  • Robert Weil

Zusammenfassung

Vor der Projektierung einer Freileitungsanlage muß der Ingenieur erst über die Wahl der Maximalbeanspruchung, mit der er die Leitungen spannen will, schlüssig werden. In manchen Fällen kann ein gegebener Maximaldurchhang dafür ausschlaggebend sein, beispielsweise bei schon vorhandenen Masten, wobei übrigens in der Regel auch der Beanspruchung selbst enge Grenzen gesetzt sind. Meistens aber ist der maximale Durchhang nicht vorgeschrieben. Man wird ihn dann, mit Rücksicht auf die Höhendimensionierung der Maste, möglichst gering halten und zu diesem Zwecke mit der Beanspruchung möglichst hoch gehen, soweit es das jeweils zu verwendende Material gestattet. Es ist dann erwünscht, bei der gegebenen Spannweite in leichter Weise den maximalen Durchhang feststellen zu können, der sich bei der gewählten Maximalbeanspruchung ergibt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1910

Authors and Affiliations

  • Robert Weil

There are no affiliations available

Personalised recommendations