Beiträge zur Physiologischen und Pathologischen Magenvėrdauung Beim Säugling

  • Elisabeth Schemann

Zusammenfassung

Von den älteren Autoren wurde die Möglichkeit, das Casein aus der Frauenmilch durch Säure oder Lab auszufällen, lange bestritten. Über die Säurefällung der Frauenmilch haben in neuerer Zeit Ylppö, Asal-Folk, Demuth und Hugo Meyer gearbeitet. Das Optimum der Wasserstoffionenkonzentration für die Ausfällung des Frauenmilchcaseins durch Säure wurde zwischen p H 4,2 und 4,6 angegeben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Asal-Falk, Beitrag zur diätetischen Caseintherapie. Jahrb. f. Kinderheilk. 100. 1923.Google Scholar
  2. Corsdress, Beitrag zur Physiologie der Magensaftsekretion beim Säugling. Monatsschr. f. Kinderheilk. 36, 150.Google Scholar
  3. Demuth, Über die Flockung des Frauenmilchcaseins. Biochem. Zeitschr. 150, 144. 1924.Google Scholar
  4. Demuth, Zur Physiologie und pathologischen Physiologie der Michverdauung im Säuglingsalter. Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderheilk. 29, 90. 1926.Google Scholar
  5. Engel und Hecker, Milchgerinnung. Oppenheimers Handbuch der Biochemie des Menschen und der Tiere. 2. Aufl. Bd. 4, S. 714. 1925.Google Scholar
  6. Freudenberg, Zur Verdauungsphysiologie des Säuglings. I. Fettverdauung. Zeitschr. f. Kinderheilk. 43, 437. 1927.CrossRefGoogle Scholar
  7. Freudenberg, Die Fermentforschung in der Kinderheilkunde und den Grenzgebieten. Jahresbericht über die gesamte Kinderheilkunde 1923.Google Scholar
  8. Freudenberg, Die Überlegenheit der artspezifischen Milch in der Säuglingsernährung. Sitzungsber. d. Ges. zur Beförderung d. ges. Naturwiss. zu Marburg 1924, S. 57.Google Scholar
  9. Fuldt und Wohlgemuth, Biochem. Zeitschr. 5, 119.Google Scholar
  10. Hoffmann und Rosenbaum, Zur Pathogenese der akuten alimentären Ernährungsstörungen. III. Mitteilung: Die Magenzuckerkurve und ihre Bedeutung. Jahrb. f. Kinderheilk. 96, 164. 1921.Google Scholar
  11. Kreidl und Neumann, Zur Frage der Labgerinnung im Säuglingsmagen. Zentralbl. f. Physiol. 22, 5. 1908.Google Scholar
  12. Meyer, Hugo, Eine neue Methode zum Nachweis von Frauenmilchverfälschungen. Monatsschr. f. Kinderheilk. 29, 573. 1925.Google Scholar
  13. Michaelis und Mendelsohn, Wirkungsbedingungen des Labferments. Biochem. Zeitschr. 58, 315. 1913.Google Scholar
  14. Michaelis, Prakticum der physikalischen Chemie.Google Scholar
  15. Müller, Fritz, Über das Pufferungsvermögen der Kuhmilch. Zeitschr. f. Kinderheilk. 35, 285.Google Scholar
  16. Ylppö, Der isoelektrische Punkt des Menschen-, Kuh-, Ziegen-, Hunde-und Meerschweinchen-müchcaseins. Zeitschr. f. Kinderheilk. 8, 224. 1913.CrossRefGoogle Scholar
  17. Engel, Vergleichende Untersuchungen über das Verhalten der Frauenmilch zu Säure und Lab. Biochem. Zeitschr. 13, 89.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1928

Authors and Affiliations

  • Elisabeth Schemann
    • 1
  1. 1.EssenDeutschland

Personalised recommendations