Advertisement

Versuche mit Zugdiagonalen

  • Max Rudeloff

Zusammenfassung

Die untersuchten 12 Stäbe, von denen je 3, gez. 19, 20, 21 und 22, die gleichen Abmessungen und Anordnungen besaßen, sind einer ausgeführten Fachwerkbrücke nachgebildet. Sie bestanden nach Fig. 59 und 60 je aus zwei parallelen U-Eisen NP. 26 von 4,24 m Länge, die an den Enden beide für sich mit Anschlußblechen A Fig. 61, versehen waren. Die U-Eisen lagen bei 2 Paar Stäben, 19 und 21, Fig. 59, mit den Flanschen nach außen, und bei 2 Paar Stäben, 20 und 22, Fig. 60, mit den Flanschen nach innen, d. h. einander zugewendet. Der Abstand zwischen den Stegrücken betrug bei den ersteren 380 mm, bei den letzteren 360 mm Die beiden U-Eisen waren durch Bindebleche von 200 mm Breite und 10 mm Dicke miteinander verbunden. Die Enden der Bindebleche waren mit je zwei Nieten außen auf die Flanschen der U-Eisen aufgenietet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1921

Authors and Affiliations

  • Max Rudeloff
    • 1
  1. 1.Staatlichen Materialprüfungsamtes zu Berlin-DahlemDeutschland

Personalised recommendations