Advertisement

Untersuchungen über die Theorie der Mitogenetischen Strahlen

  • Bruno Rossmann
Chapter

Zusammenfassung

In den letzten 50 Jahren ist die Morphologie der Zell- und Kernteilung von einer großen Reihe von Forschern in allen ihren Einzelheiten genau studiert worden. Demgegenüber ist die Anzahl der Arbeiten, die sich mit den Ursachen, die zur Teilung führen, beschäftigen, eine wesentlich geringere. Immerhin sind über die auslösenden Faktoren in den letzten Jahren wichtige Untersuchungen angestellt worden. Diese und die sich daran anschließenden Hypothesen sollen im folgenden kurz geschildert werden. Die Problemstellung ist vor kurzem von Gurwitsch (1926) durch die nachstehend zitierte Frage genau formuliert worden: „Ist die Zellteilung ein notwendiges, d.h. eindeutig verbundenes Glied einer Abfolge von binnenzelligen Prozessen, die stetig und evtl. periodisch verlaufen, oder kommt sie erst bei Hinzutritt von Faktoren zustande, die nicht zur Kausalkette binnenzelliger Prozesse gehören?“ (Das Problem der Zellteilung, S. 15.) Man kann dies auch folgendermaßen ausdrücken: Ist die Teilung ein autonomer Prozeß oder ein induzierter Vorgang, also eine Reizreaktion? Diese Frage wurde von verschiedenen Seiten in verschiedenster Art beantwortet. Im ersten Sinne entschieden sich u. a. Richard Hertwig und Josef Spek, in letzterem Gottlieb Haberlandt und Alexander Gurwitsch.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Zitierte Literatur

  1. Anikin, A. W. (1926): Das Nervensystem als Quelle mitogenetischer Strahlung. 15. Mitt. üb. mitog. Strahlg. u. Indukt. W. Roux’ Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen 108, H. 4.Google Scholar
  2. Baron, M. A. (1926): Über mitogenetische Strahlung bei Protisten. 16. Mitt. üb. mitog. Strahlg. Ebenda 108, H. 4.Google Scholar
  3. Boveri (1902): Über mehrpolige Mitosen als Mittel zur Analyse des Zellkerns. Verhandl. d. med.-physik. Ges. Würzburg, N. F. 35.Google Scholar
  4. Frank, G. M. (1925): Über Gesetzmäßigkeiten in der Mitosenverteilung in den Gehirnblasen im Zusammenhang mit Formbildungsprozessen. Arch. f. mikroskop. Anat. u. Entwicklungsmech. 104, H. 1/2.CrossRefGoogle Scholar
  5. Ders. und Gurwitsch, A. (1927): Zur Frage der Identität mitogenetischer und ultravioletter Strahlen. W. Roux’ Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen 109, H. 3.Google Scholar
  6. Ders. und Salkind, S. (1926): Die Quellen der mitogenetischen Strahlung im Pflanzenkeimling. 14. Mitt. üb. mitog. Strahlg. Ebenda 108, H. 4.Google Scholar
  7. Gerasimoff, J. (1901): Über den Einfluß des Kerns auf das Wachstum der Zelle. Bull. de la soc. imp. d. Nat. de Moscou.Google Scholar
  8. Ders. (1902): Die Abhängigkeit der Größe der Zelle von der Menge ihrer Kernmasse. Zeitschr. f. allg. Physiol. 1.Google Scholar
  9. Gurwitsch, A. (1910): Über Determination, Normierung und Zufall in der Ontogenese. Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen 30, H. 1.CrossRefGoogle Scholar
  10. Ders. (1911): Untersuchungen über den zeitlichen Faktor der Zellteilung. 2. Mitt. Über das Wesen und Vorkommen der Determination der Zellteilung. Ebenda 32, H.3.Google Scholar
  11. Ders. (1912): Die Vererbung als Verwirklichungsvorgang. Biol. Zentralbl. 32, Nr. 8.Google Scholar
  12. Ders. (1914): Der Vererbungsmechanismus der Form. Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen 39, H.4.Google Scholar
  13. Ders. (1920): Les mitoses de croissance exigent-elles une stimulation extracellulaire? Cpt. rend. des séances de la soc. de biol. 83.Google Scholar
  14. Ders. (1922): Über den Begriff des embryonalen Feldes. Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen 51, H. 3/4.Google Scholar
  15. Ders. (1922): Über Ursachen der Zellteilung. Zusammenfassende Darstellung älterer und neuerer Ergebnisse. Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organ. 52, H. 1/2.Google Scholar
  16. Ders. (1923): Die Natur des spezifischen Erregers der Zellteilung. Arch. f. mikroskop. Anat. u. Entwicklungsmech. 100, H. 1/2.Google Scholar
  17. Ders. (1924): Vorbemerkungen zur Arbeit Dr. W. Rawins. Ebenda 101, H. 1/3.Google Scholar
  18. Ders. (1924): Physikalisches über mitogenetische Strahlen. 5. Mitt. aus d. histolog. Inst. d. Univ. Simferopol. Ebenda 103, H. 3/4.Google Scholar
  19. Ders. (1924): Sur le rayonnement mitogénétique des tissus animaux. Cpt. rend. des séances de la soc. de biol. 91, Nr. 21.Google Scholar
  20. Ders. (1926): Das Problem der Zellteilung physiologisch betrachtet. Bd. 11 der Monographien aus dem Gesamtgebiete der Physiologie der Pflanzen und Tiere. Berlin: Julius Springer.Google Scholar
  21. Gurwitsch, A. und L. (1925): Weitere Untersuchungen über mitogenetische Strahlungen. 7. Mitt. aus d. histol. Inst. in Simferopol. Arch. f. mikroskop. Anat. u. Entwicklungsmech. 104. H. 1/2.CrossRefGoogle Scholar
  22. Dies. (1925): Über den Ursprung der mitogenetischen Strahlen. 10. Mit teilg. W. Roux’ Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen 105, H. 2.Google Scholar
  23. Dies. (1925): Über die präsumierte Wellenlänge mitogenetischer Strahlen. 11. Mitteilg. Ebenda 105, H. 2.Google Scholar
  24. Dies. (1926): Die Produktion mitogener Stoffe im erwachsenen Organismus. 13. Mitteilg. üb. mitog. Strahlg. u. Indukt. Ebenda 107, H. 4.Google Scholar
  25. Gurwitsch, A. und N. (1924): Fortgesetzte Untersuchungen über mitogenetische Strahlen und Induktion. Arch. f. mikroskop. Anat. u. Entwicklungsmech. 103, H. 1/2.CrossRefGoogle Scholar
  26. Gurwitsch, L. F. (1924): Die Verwertung des Feldbegriffes zur Analyse embryonaler Differenzierungsvorgänge. Ebenda 101, H. 1/3.Google Scholar
  27. Dies. (1924): Untersuchungen über mitogenetische Strahlen. 4. Mitteilg. aus d. histol. Inst. d. Univ. Simferopol. Ebenda 103, H. 3/4.Google Scholar
  28. Haberlandt, G. (1913): Zur Physiologie der Zellteilung. Sitzungsber. d. preuß. Akad. d. Wiss. Berlin 16.Google Scholar
  29. Ders. (1914): Zur Physiologie der Zellteilung. 2. Mitt. Ebenda 46.Google Scholar
  30. Ders. (1919): Zur Physiologie der Zellteilung. 3. Mitt. Über Zellteilungen nach Plasmolyse. Ebenda 20.Google Scholar
  31. Ders. (1919): Zur Physiologie der Zellteilung. 4. Mitt. Über Zellteilungen in Elodea-Blättern nach Plasmolyse. Ebenda 39.Google Scholar
  32. Ders. (1920): Zur Physiologie der Zellteilung. 5. Mitt. Über das Wesen des plasmolytischen Reizes bei Zellteilungen nach Plasmolyse. Ebenda 11.Google Scholar
  33. Ders. (1921): Zur Physiologie der Zellteilung. 6. Mitt. Über Auslösung von Zellteilungen durch Wundhormone. Ebenda 8.Google Scholar
  34. Ders. (1921): Über experimentelle Erzeugung von Aventivembryonen bei Oenothera Lamarckiana. Ebenda.Google Scholar
  35. Ders. (1921): Die Entwicklungserregung der Eizellen einiger parthenogenetischer Kompositen. Ebenda.Google Scholar
  36. Ders. (1921): Wundhormone als Erreger von Zellteilungen. Beitr. z. allg. Botanik 2, H. 1. Berlin.Google Scholar
  37. Ders. (1922): Über Zellteilungshormone und ihre Beziehungen zur Wundheilung, Befruchtung, Parthenogenesis und Adventivembryonie. Biol. Zentralbl. 42.Google Scholar
  38. Ders. (1924): Physiologische Pflanzenanatomie. 6. Aufl. Leipzig: W. Engelmann.Google Scholar
  39. Hertwig, R. (1903): Über Korrelation der Zell-und Kerngröße und ihre Bedeutung für die geschlechtliche Differenzierung und die Teilung der Zelle. Biol. Zentralbl. 23.Google Scholar
  40. Ders. (1908): Neue Probleme der Zellenlehre. Arch. f. Zellforsch. 1.Google Scholar
  41. Karsten, G. (1915): Über embryonales Wachstum und seine Tagesperiode. Zeitschr. f. Botanik 7. Jg., H. 1.Google Scholar
  42. Ders. (1918): Über die Tagesperiode der Kern-und Zellteilungen. Ebenda 10. Jg., H. 1.Google Scholar
  43. Kellicott, W.E. (1904): The daily periodicity of celldivision and of elongation in the root of Allium. Bull. Torrey. Bot. Club 31.Google Scholar
  44. Kisliak-Statkewitsch, M. (1927): Das mitogenetische Strahlungsvermögen des Kartoffelleptoms. 18. Mitteilg. üb. mitog. Strahlg. W. Roux’ Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen 109, H. 2.Google Scholar
  45. Kotte, W. (1923): Kulturversuche mit isolierten Wurzelspitzen. Beitr. z. allg. Botanik 2. Berlin.Google Scholar
  46. Popoff, M. (1908): Experimentelle Zellstudien. Arch. f. Zellforsch. 1.Google Scholar
  47. Rawin, W. (1924): Weitere Beiträge zur Kenntnis der mitotischen Ausstrahlung und Induktion. 3. Mitteilg. aus d. histol. Inst. d. Univ. Simferopol. Arch. f. mikroskop. Anat. u. Entwicklungsmech. 101, H. 1/3.CrossRefGoogle Scholar
  48. Rusinoff, P. G. (1925): Weitere Untersuchungen über mitogenetische Strahlen und Induktion. 9. Mitteilg. aus d. histol. Inst. d. Univ. Simferopol. Ebenda 104, H. 1/2.Google Scholar
  49. Salkind, S. I. (1925): Weitere Untersuchungen über mitogenetische Strahlung und Induktion. 8. Mitteilg. a. d. histol. Inst. d. Univ. Simferopol. Ebenda 104, H. 1/2.Google Scholar
  50. Schukowsky, D. E. (1924): Die Beschaffenheit der Zelloberfläche als bestimmender Faktor des Zustandekommens der Zellteilung. 6. Mitteilg. aus d. histol. Inst. d. Univ. Simferopol. Ebenda 103, H. 1/4.Google Scholar
  51. Sorin, A. N. (1926): Zur Analyse der mitogenetischon Induktion des Blutes. 17. Mitteilg. üb. mitog. Strahlg. u. Indukt. W. Roux’ Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen 108, H. 4.Google Scholar
  52. Spek, E. (1918): Oberflächenspannungsdifferenzen als eine Ursache d. Zellteilg. Roux’ Arch. f. Entwicklungsmech. d. Organismen 44, H. 1.CrossRefGoogle Scholar
  53. Stålfelt, M. G. (1921): Studien über die Periodizität der Zellteilung und sich daran anschließende Erscheinungen. Kungl. Svenska Vetensk. Akad. Handling. 62, Nr. 1. Stockholm.Google Scholar
  54. Tischler, G. (1922): Allgemeine Pflanzenkaryologie. Handb. d. Pflanzenanat. II. Berlin.Google Scholar
  55. Ders. (1925): Studien über die Kernplasmarelation an Pollenkörnern. Jahrb. f. wiss. Botanik 64, H. 1. 1924.Google Scholar
  56. v. Wettstein, F. (1924): Morphologie u. Physiologie des Formwechsels der Moose auf genetischer Grundlage I. Zeitschr. f. indukt. Abstammungs-u. Vererbungslehre 33.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1928

Authors and Affiliations

  • Bruno Rossmann
    • 1
  1. 1.Botanischen InstitutUniversität RostockDeutschland

Personalised recommendations