Advertisement

Zusammenfassung

Die im Handel befindlichen Erdfarben stellen entweder chemisch einheitliche Körper oder Gemenge derselben vor. Der Name dieser Erdfarben deckt sich nicht immer mit deren chemischer Zusammensetzung und daher ist es meistens erforderlich, die Farbstoffe qualitativ auf ihr Verhalten zu prüfen. Da für die Zwecke der Herstellung von Lederlacken und Lederappreturen häufig ganz bestimmte Anforderungen an die chemische Zusammensetzung der Erdfarbe gestellt werden, ist eine diesbezügliche Prüfung derselben notwendig. Außer dieser ist es aber auch erforderlich, die quantitative Zusammensetzung der Farbstoffe zu ermitteln, um eine Verfälschung der edleren Erdfarben mit billigeren in Erfahrung zu bringen und deren Mengen festzustellen. Das häufige Vorkommen von sogenannten Pigmentfarben an Stelle reiner Erdfarben sei noch besonders hervorgehoben, und ist auf diese in dem darauffolgenden Abschnitte näher hingewiesen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1929

Authors and Affiliations

  • Georg Grasser
    • 1
    • 2
  1. 1.Technischen Hochschule WienDeutschland
  2. 2.Institutes für GerbereiwissenschaftKaiserl. Hokkaido-Universität SapporoJapan

Personalised recommendations