Advertisement

Zusammenfassung

Bezüglich der Untersuchung von Harzen sei besonders hervorgehoben, daß die später angegebenen quantitativen Methoden, die vorwiegend aus der Fettchemie entnommen sind, nur annähernde Resultate ergeben können und beiweitem nicht jene Verläßlichkeit aufweisen, die man bei der Ermittlung in Fetten gewohnt ist. Der maßgebendste Grund hiefür ist vor allem jener, daß die in unsere Hände kommenden Produkte fast immer stark verändert gegenüber den ursprünglichen Produkten sind. Eine Folge davon ist, daß man bei der Beurteilung von Harzen an Hand der Konstanten ziemlich weite Grenzen ziehen muß, und daher sind die diesbezüglichen Untersuchungen nur ganz allgemein orientierende und beiläufige. Im nachfolgenden mögen die wichtigsten Methoden und anschließend die Untersuchungsergebnisse der für die Leder bzw. Lackleder verwendeten Harze angeführt sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1929

Authors and Affiliations

  • Georg Grasser
    • 1
    • 2
  1. 1.Technischen Hochschule WienDeutschland
  2. 2.Institutes für GerbereiwissenschaftKaiserl. Hokkaido-Universität SapporoJapan

Personalised recommendations