Advertisement

Volkskrankheiten

  • L. Sonderegger

Zusammenfassung

Völker korrigiren ihre Rechnungsfehler auf Schlachtfeldern, Individuen auf dem Krankenbette. Der ideale Staat lebt im ewigen Frieden, und der ideale Mensch stirbt nur an Altersschwäche. So wie die Sachen aber seit einiger Zeit stehen und voraussichtlich noch länger gehen werden, heißt:, Mensch sein, ein Kämpfer sein“. Von allen Seiten ist er bedroht, nicht zum mindesten von sich selber. Die Krankheit ist ein Kampf ums Leben. Hier ist sie angeboren, dort hat sie der Mensch durch seine Lebenshaltung selber erworben, dort stürzt sie von außen her auf ihn los, und überall fordert sie seinen Scharssinn und seinen sittlichen Werth heraus. Keinen läßt die Krankheit kühl. Der Egoist fühlt Erbarmen wenigstens mit sich selber, der Menschenfreund auch mit den Andern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1901

Authors and Affiliations

  • L. Sonderegger

There are no affiliations available

Personalised recommendations