Advertisement

Die Planung

  • Adolf Ludin
Part of the Handbibliothek für Bauingenieure book series (BAUINGENIEUR, volume 8)

Zusammenfassung

Das Wasser tritt auf Erden in verschiedener Weise als Energieträger auf:
  1. 1

    Diese Abbildung nebst zugehörigen Erläuterungen ist, mit geringen Änderungen vom Deutschen Hydraulikausschuß nach Vorschlägen des Verf. in die Regeln für die Prüfung von Wasserkraftmaschinen übernommen worden, denen sich auch die folgenden Kapitel deshalb in den Begriffsformulierungen eng anschließen.

     
  2. 2.

    In Strömung und Hub der Gezeiten äußert sich kinetische und potentielle energie als Folge der massenanziehung von Mond und Sonne in Verbindung mit der Erddrehung.

     
  3. 3.

    Im wogenschlag an den weltmeerküsten tritt kinetische, vom wind übernommene Wasserenergie auf.

     
  4. 4.

    Im Temperaturgefälle benachbarter warmer und kalter Meeresschichten oder -strömungen tritt potentielle Wärmeenergie auf, für deren Umwandlung in mechanische Energie mittels Niederdruckdampfkraftanlagen heute schon wenigstens technische Möglichkeiten bestehen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

Kapitel 1

  1. 1.
    Bräuer: Die Meereswärme als Energiequelle. Wasserkr. u. Wasserwirtsch. 1927.Google Scholar
  2. 2.
    Claude: Sur l’utilisation de l’énergie thermique des mers. Kev. gén. Ëlectr. Bd. 29 (1931).Google Scholar
  3. 3.
    Ludin, A.: Fortschritte in der Ausnutzung der Wärmeenergie des Meeres. Elektrotechn. Z. 1931.Google Scholar
  4. 4.
    Piaggio: Die Gezeiten als Kraftquelle in Argentinien. Welt¬kraftkonf.-Ber. Berlin 1930.Google Scholar
  5. 5.
    Shinohara: A New Method in the Use of Tidal Power. Weltkraftkonf.-Ber. Tokio Bd. 1.Google Scholar
  6. 6.
    Stürzenacker, W.: Die technischen und wirt¬schaftlichen Grundlagen für die Gewinnung von Gezeitenenergie. Berlin: VDI-Verlag 1929.Google Scholar
  7. 7.
    Tides and their engineering aspects. Proc. Amer. Soc. civ. Engr. 1928.Google Scholar

Kapitel 2

  1. 1.
    Baur, F.: Wetter und Verkehrswesen. Z. Bauwes. 1930.Google Scholar
  2. 2.
    Beurle: Wasser¬wirtschaftliche Untersuchungen mit besonderer Berücksichtigung der Korrelationsmethode. Wasserkr.-Jb. 1928/29.Google Scholar
  3. 3.
    Beurle: Wasserwirtschaftliche Voraussagen für Kraftwerke. Wasserkr.-Jb. 1927/28.Google Scholar
  4. 4.
    Beurle, G.: Grundzüge der kurzfristigen Wassermengen¬prognose. Dtsch. Wasserwirtsch. 1927.Google Scholar
  5. 5.
    Coutagne, M. A.: Contribution à l’étude de l’hydrologie fluviale. 3. Congrès de la Houille Bl. Grenoble 1925.Google Scholar
  6. 6.
    Drenkhahn: Die hydrographischen Grundlagen für die Planung von Wasserkraftwerken in Südwest¬deutschland. Z. VDI Bd. 70 (1926). Auch Forsch.-Arb. Ing.-Wes. Heft 278.Google Scholar
  7. 7.
    Fejderl: Neue Berechnungsweise zur Bestimmung des Winterabflusses von Hochgebirgsbächen. Wasserkr. u. Wasserwirtsch. 1932.Google Scholar
  8. 8.
    Fischer, K.: Niederschlag, Abfluß und Ver¬dunstung im Weserquell- bzw. Weser- und Allergebiet. Jb. Gewässerkde. Nordd. Bes. Mitt. Bd. 4/3 u. Bd. 7/2.Google Scholar
  9. 9.
    Graßberger, H.: Die Anwendung der Wahrscheinlichkeits¬rechnung auf die Wasserführung der Gewässer. Wasserwirtsch. 1932.Google Scholar
  10. 10.
    Keller, H.: Niederschlag, Abfluß und Verdunstung in Mitteleuropa. Jb. Gewässerkde. Nordd. Bes. Mitt. Bd. 1/4 (1906).Google Scholar
  11. 11.
    Keßlitz, W. v.: Methoden zur Vorausberechnung von Monats¬mittelwerten der Wasserführung österreichischer Alpenflüsse. Wasserwirtsch. 1928.Google Scholar
  12. 12.
    Keßlitz, W. v.: Beziehungen zwischen Abfluß- und Niederschlagshöhe im Gebiet österreichischer Alpenflüsse. Meteorol. Z. 1922.Google Scholar
  13. 13.
    Ludin: Gliederungsschaubild Q-H-N. Wasserkr. u. Wasserwirtsch. 1929.Google Scholar
  14. 14.
    Lütschg: Die Wasserwirtschaft des Kraft¬werkes Wäggital (Schweiz), 1930.Google Scholar
  15. 15.
    Lütschg, O.: Zur Hydrologie des Hochgebirges der Schweizer Alpen. Verh. Schweiz, naturforsch. Ges. 1932.Google Scholar
  16. 16.
    Lütschg, 0.: Zur Erforschung der Niederschlagsverhältnisse des Hochgebirges. Ann. Schweiz, meteorol. Zentralanst. Zürich 1928.Google Scholar
  17. 17.
    Rosenauer: Die Wasserstandsvorhersagen für die ober¬österreichische Donaustrecke. Wasserwirtsch. 1926.Google Scholar
  18. 18.
    Wallen, A.: Les prévisions des niveaux d’eau et des débits en Suède, 1919.Google Scholar

Kapitel 3

  1. 1.
    Köbler: Die Gefällsaufteilung an Kraftstaffelflüssen. Wasserkr.-Jb. 1928/29.Google Scholar

Kapitel 4

  1. 1.
    Adolph: Der Belastungsfaktor der Elektrizitätswerke und seine Beeinflussung durch die verschiedenen Stromverbraucher. Weltkraftkonf.-Ber. Berlin 1930.Google Scholar
  2. 2.
    Bigelow, F. H.: Studies on evaporation. Month. Weath. Rev. 1907 S. 311.Google Scholar
  3. 3.
    Bindemann, H.: Die Verdunstungsmessungen der preußischen Landesanstalt für Gewässerkunde auf und an dem Grimnitzsee und am Werbellinsee in der Ueckermark. Jb. Gewässerkde. Nordd. Bes. Mitt. Bd. 3/3. Berlin: E. S. Mittler & Sohn 1921.Google Scholar
  4. 4.
    Friedrich, W.: Die Messung der Verdunstung vom Mittellandkanal bei Sehnde in den Jahren 1925 bis 1927. Jb. Ge¬wässerkde. Nordd. Bes. Mitt. Bd. 6/1. Berlin: E. S. Mittler & Sohn 1930.Google Scholar
  5. 5.
    Gleichmann: Denkschrift über die Einführung des elektrischen Zugbetriebes auf den Kgl. Bayer. Staatsbahnen unter Ausnutzung der Wasserkräfte, 1908.Google Scholar
  6. 6.
    Huguenin: Die Erzeugung von Kunstdünger unter Verwendung elektrischer Abfallenergie. Escher Wyss Mitt. 1932 Heft 6.Google Scholar
  7. 7.
    Kanthack: Principles of Irrigation Engineering. London 1924.Google Scholar
  8. 8.
    Krohne: Die wirtschaftliche Erzeugung der elektrischen Spitzenkraft in Großstädten unter besonderer Berücksichtigung der Fortleitungskosten. Berlin: Julius Springer 1929.CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Ludin: Durchlaufspeicherung in Kraftstaffelflüssen. Schweiz. Wass. u. Elektr.-Wirtsch. 1924.Google Scholar
  10. 10.
    Ludin, A.: Fortschritte der Durchlaufspeicherung in der Praxis. Schweiz. Wass. u. Elektr.-Wirtsch. 1931.Google Scholar
  11. 11.
    Ornig: Betriebsergebnisse von Wasserkraft-Überland-werken. Wasserkr.-Jb. 1924.Google Scholar
  12. 12.
    Schneider: Probleme der wirtschaftlichen Kupplung von Kraftversorgungsgebieten. Wasserkr. u. Wasserwirtsch. 1930.Google Scholar
  13. 13.
    Stein: Ruths¬speicher als Wasserkraftreserve. Elektrotechn. Z. 1930.Google Scholar

Kapitel 5

  1. 1.
    Horst: Über die wirtschaftliche Ausbaugröße von Talsperrenkraftwerken und Wasser-wirtschaftspläne. Diss. Hannover 1927.Google Scholar
  2. 2.
    Krauß: Der Belastungsausgleich in großen alpinen Wasserkraftnetzen. Wasserkr.-Jb. 1925/26.Google Scholar
  3. 3.
    Ludin: Ausbau der Nieder¬druckwasserkräfte nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten. (Diss. 1908.) Heidelberg 1910.Google Scholar
  4. 4.
    Ludin, A.: Betriebs- und Ausbaupläne für Wasserkraftwerke mit Tagesspeichern. Z. Bauwes. 1917.Google Scholar
  5. 5.
    Ludin: Bedarf und Dargebot. Berlin: Julius Springer 1932.CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Ludin, A.: Systematische Auswertung von Belastungsgebirgen. Elektrotechn. Z. 1931.Google Scholar
  7. 7.
    Ludin: Wasserwirtschaftliche Ablösungspläne. Schweiz. Wass. u. Elektr.-Wirtsch. 1923.Google Scholar
  8. 8.
    Norberg-Schulz: Der Belastungsfaktor elektrischer Beleuchtungszentralen. Elektrotechn. Z. 1905.Google Scholar
  9. 9.
    Norberg-Schulz: Der Belastungsfaktor elektrischer Kraft¬ verteilungsanlagen. Elektrotechn. Z. 1906.Google Scholar

Kapitel 6

  1. 1.
    Eisenmenger: Die Stromtarife der Elektrizitätswerke. München: Oldenbourg 1929.Google Scholar
  2. 2.
    Klingenberg: Bau großer Elektrizitätswerke. Berlin: Julius Springer 1926.Google Scholar
  3. 3.
    Kummer: Wachstumsgesetze und spezifische Drehzahlen der Maschinen. Schweiz. Bauztg. Bd. 89 (1927).Google Scholar
  4. 4.
    Weingärtner: Berechnung des Wärmeverbrauchs von Kraft¬werken. Diss. Hannover 1931 und Elektrotechn. Z. 1932.Google Scholar

Kapitel 7

  1. 1.
    Camerer: Veranschlagen von Niederdruckwasserkräften. Z. VDI 1918 S. 481.Google Scholar
  2. 2.
    Ludin: Ausbau der Niederdruckwasserkräfte nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten. (Diss. 1908.) Heidelberg 1910.Google Scholar
  3. 3.
    Ludin u. Waffenschmidt: Über Wertberechnung von Wasserkräften. Berlin 1921.Google Scholar

Kapitel 8

  1. 1.
    Beauharnois power plant on St. Lawrence River designed for full flow of the stream. Engng. New. Rec. 1930 II.Google Scholar
  2. 2.
    Davis (deutsch von Rühl): Die erklärende Beschreibung der Landformen. Leipzig 1912.Google Scholar
  3. 3.
    Eisenlohr: Das Schluchseewerk. Bautechn. 1930.Google Scholar
  4. 4.
    Holz: Bericht über die Wasserverhältnisse der Provinz Pommern, 1902.Google Scholar
  5. 5.
    Ludin: Beitrag zur wirtschaftlichen Ausgestaltung von Hochdruckwasserkraftanlagen mit Jahres¬ausgleichbecken. Z. ges. Wasserwirtsch. 1911.Google Scholar
  6. 6.
    Osterwalder: Das Aarekraftwerk Klingnau. Schweiz. Wass. u. Elektr.-Wirtsch. 1932.Google Scholar
  7. 7.
    Osterwalder: Das Rheinkraftwerk Ryburg-Schwörstadt. Schweiz. Bauztg. Bd. 99 (1932).Google Scholar
  8. 8.
    Schraeder: Die Problematik des Spitzenausgleichs bei der Großkraftwirtschaft in Deutschland. Elektrotechn. Z. 1931.Google Scholar

Kapitel 9

  1. 1.
    Bodenseher u. Gabler: Die Pumpspeicherung im Rahmen einer großstädtischen Elektrizitätsversorgung. Weltkraftkonf.-Ber. Berlin 1930.Google Scholar
  2. 2.
    Gelbert: Gefällvermehrung bei Niederdruck-Wasserkraftanlagen. Mitt. Gebiet Wasserb. u. Baugrundforsch. Berlin: Ernst & Sohn 1930.Google Scholar
  3. 3.
    Herschel: Der Gefälle-Vermehrer. Die Turbine, 1909.Google Scholar
  4. 4.
    Krey: Die Wirkung von Ejektorenschützen. Zbl. Bauverw. 1920.Google Scholar
  5. 5.
    Kühne, G.: Betriebsfragen der Pumpenspeicherung. Escher Wyss Mitt. 1928 und Wasserkr. u. Wasser¬wirtsch. 1928.Google Scholar
  6. 6.
    Lell: Die Frage der Pumpspeicherung mit besonderer Berücksichtigung ihrer Wirtschaftlichkeit. Dtsch. Wasserwirtsch. 1930.Google Scholar
  7. 7.
    Maas, A.: Hydraulische Hoch-speicherkraftwerke. Z. VDI 1924.Google Scholar
  8. 8.
    Maas, A.: Untersuchungen über die hydraulische Speicherung von Dampfkraftenergie. Wasserkr.-Jb. 1925/26.Google Scholar
  9. 9.
    Maas, A.: Turbinen und Pumpen für Pumpspeicherwerke. Escher Wyss Mitt. 1930.Google Scholar
  10. 10.
    Musil: Die Wirt¬schaftlichkeit der Energiespeicherung für Elektrizitätswerke. Berlin: Julius Springer 1930.Google Scholar
  11. 11.
    Walch: Die Bauarbeiten am Speicherbecken und an der Rohrbahn des Speicherkraft-werkes Bringhausen. Bautechn. 1930.Google Scholar
  12. 12.
    Walch: Using Excess Flow to Increase Head on Tur¬bines. Pwr. Plant Engng. 1927.Google Scholar
  13. 13.
    Walch: Die Pumpenspeicheranlage Hemfurth an der Edertal-sperre. Wasserkr. u. Wasserwirtsch. 1927.Google Scholar
  14. 14.
    Walch: Wasserkraftpumpwerke für Energie¬speicherung in Deutschland, usw. Weltkraftkonf.-Ber. Berlin 1930.Google Scholar
  15. 15.
    Walch: Energiespeicherung durch Pumpen. Generalber. Kongreß der U. I. P. D. Paris 1932. Bull. 19. Schweiz. Elektrotechn.-V.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1934

Authors and Affiliations

  • Adolf Ludin
    • 1
    • 2
  1. 1.Technische Hochschule BerlinDeutschland
  2. 2.Akademie des BauwesensDeutschland

Personalised recommendations