Advertisement

Die silikatischen Mischzemente

  • Karl E. Dorsch

Zusammenfassung

Nach unserer allgemeinen Einteilung der hydraulischen Bindemittel in Tabelle 6 sind die silikatischen Mischzemente Mischungen von Kalk oder Zement mit sog. „latent hydraulischen“ Zuschlägen. Diese latent hydraulischen Zuschläge können natürlichen oder künstlichen Ursprungs sein. In der Technik werden im allgemeinen von den natürlichen latent hydraulischen Stoffen nur Traß oder Puzzolanerde, von den künstlichen nur Industrieabfallprodukte wie die Hochofenschlacke verwendet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Loriot, A. J.: Mémoires sur une découverte dans l’art de bâtir. Paris 1784.Google Scholar
  2. 2.
    Passow, H.: Die Hochofenschlacke in der Zementindustrie. Würzburg 1908.Google Scholar
  3. 1.
    Vogt, J. H. L.: Die Silikatschmelzlösungen I und II, Christiania 1903.Google Scholar
  4. 2.
    Benzian, R.: Mitt. chem. techn. Vers. stat. Blankenese 1905 Heft 2.Google Scholar
  5. 3.
    Hofmann-Degen, K.: Sitzgsber. Heidelberg. Akad. Wiss., Math.-physik. KI. 1919 Nr. 14.Google Scholar
  6. 1.
    Ferguson, J. B. u. A. F. Buddington: Amer. J. Sci. (4) Bd. 50 (1920) S. 131.CrossRefGoogle Scholar
  7. 1.
    Dorsch, K. E.: Erhärtung und Korrosion der Zemente, 1932 S. 50f.Google Scholar
  8. 1.
    Bassow, H.: Die Hoehofenschlacke in der Zementindustrie. Würzburg 1908. Z. angew. Chem. Bd. 23 1910 S. 1521 u. Bd. 21 1908 S. 1113.Google Scholar
  9. 1.
    Colloseus, H.: D.R.P. 185534 (1904); 187370, 189144 (1905); 225289 (1906); 234505 (1907).Google Scholar
  10. 2.
    atlresius, W.: D.R.P. 164536 (1902).Google Scholar
  11. 1.
    Guttmann, A. u. F. Gille: Stahl und Eisen Bd. 51 1931 S. 432.Google Scholar
  12. 1.
    Ahrens, W.: Beiträge zur Kenntnis der Phonolithe und Trachyte im Laacher Seegebiet. Sonderdruck aus „Chemie der Erde“; Geol. Skizze d. Vulk.-Geb. d. Laacher Sees. Jb. Preuß. Geol. Landesanst. f. 1930.Google Scholar
  13. 2.
    Bach, H.: Tonind.-Ztg. Bd. 48 1924 Nr. 68 S. 7: 19.Google Scholar
  14. 3.
    Hambloeh, A.: Der rheinische Traß, 1912.Google Scholar
  15. 4.
    V ölzing: Der Traß des Brohltales. Sonderdruck aus dem Jahresbericht der Preußischen Geologischen Landesanstalt für 1907.Google Scholar
  16. 5.
    Hart, H.: Tonind.-Ztg. 13d. 55 1931 Nr. 51s6; Vulk. Baustoffe 1928 Nr.5, 1930 Nr. 12.Google Scholar
  17. 1.
    Tanohäuser: 11autechniselie Cesteinsuntersuchuneen, 1911.Google Scholar
  18. 2.
    Foerster, M.: Arm. Beton 1917 S. 270; Zement 1917 S. 270.Google Scholar
  19. 3.
    Bach, H.: Tonind.-Ztg. Bd. 48 1924 S. 820.Google Scholar
  20. 4.
    Sachse, H.: Tonind.-Ztg. Bd. 44 1920 92 S. 831.Google Scholar
  21. 5.
    Burchartz. H.: Mitt. dtsch. Mat.-Priif.-Amt Berlin 1920 S. 240.Google Scholar
  22. 6.
    Graf, O.: Zement 1928 S. 432 f. 7 Richarz, H.: Zement 1930 S. 120 f.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1932

Authors and Affiliations

  • Karl E. Dorsch
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule zu Karlsruhe in BadenBerlinDeutschland

Personalised recommendations