Advertisement

Der Einfluß von Thorax- und Zwerchfellstellung auf das mittels Ganzkörper-Plethysmographie bestimmte intracorporale Gasvolumen

  • R. Ferlinz
  • H. J. Stadeler
  • F. Kümmer
Part of the Verhandlungen der Gesellschaft für Lungen- und Atmungsforschung book series (VGLA, volume 2)

Zusammenfassung

Ausgehend von der Vorstellung, daß das der Messung des intracorporalen Gasvolumens (ICG) mittels der Ganzkörper-Plethysmographie zugrundeliegende Boyle-Mariottesche Gesetz für jede In- und Exspirationsstellung des Thorax zutrifft, versuchten wir, im Rahmen der routinemäßigen Bestimmung des ICG mit dem Ganzkörper-Plethysmographen (GKP) dieses nicht wie üblich durch Berechnung aus der funktionellen Residualkapazität, sondern direkt am Ende einer maximalen Exspiration zu bestimmen. Es zeigte sich jedoch in keinem Falle eine Übereinstimmung zwischen dem nach maximaler Exspiration gemessenen ICG und dem aus der Messung der funktionellen Residualkapazität errechneten ICG. Diese Beobachtung war der Anlaß zu den vorliegenden Untersuchungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • R. Ferlinz
    • 1
    • 2
  • H. J. Stadeler
    • 1
  • F. Kümmer
    • 1
    • 3
  1. 1.BonnDeutschland
  2. 2.Med. Universitäts-KlinikBonnDeutschland
  3. 3.II. Medizinischen Universitäts-KlinikWienÖsterreich

Personalised recommendations