Advertisement

Zusammenfassung

Unsere Aufgabe einer Beschreibung der sozialen Prozesse des Betriebs ist noch nicht ganz zu Ende geführt. Die bisherige Darstellung erstreckte sich ausschließlich auf die regulären sozialen Prozesse, wie sie in einem sozial vollkommen störungsfreien Betrieb vor sich gehen würden. Ein derartiger Betrieb ist aber in der Realität wohl kaum vorhanden, sondern in jedem Betrieb spielen sich in mehr oder weniger starkem Umfange gleichzeitig solche sozialen Prozesse ab, die von diesem regulären Verlauf abweichen. So ereignen sich bei der Konstituierung der Kooperation und der Bildung des Betriebswillens Vorgänge, die eine Vereinigung im Sinne der Erfüllung des Betriebszwecks erschweren, bedrohen oder gar zunichte machen; ebenso kann in der Ebene des Betriebsvollzugs der menschlich-soziale Vollzug sabotiert werden, insofern die Beteiligten ihre menschlich-sozialen Belange nicht gemeinsam und verbunden durchsetzen, sondern in einem Zustand der Atomisierung und Isolierung jedes einzelnen gegenüber allen übrigen gegeneinander und ohne einander handeln ; und schließlich ist es der technisch-kooperative Vollzug selbst, der Züge einer ausgesprochenen Disoperation tragen kann, sobald die Kooperierenden nicht in einem einheitlichen Handeln und Verhalten im Sinne der Durchsetzung des Betriebszwecks ineinandergreifen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Vgl. Scott, W. D. u. Clothier, R. C.: Personnel Management. London-New York 1926.Google Scholar
  2. 1a.
    Ferner Slichter, S. H.: The Turnover of Factory Labor. New York-London 1921.Google Scholar
  3. 1b.
    Brissenden, P. F. u. Frankel, E.: Labor Turnover in Industry. New York 1922.Google Scholar
  4. 1.
    Brigl-Matthiaß, Kurt: Bas Betriebsräteproblem, S. 136. Berlin-Leipzig 1926.Google Scholar
  5. 1.
    Rational Organisation and Industrial Relations. Published by the International Industrial Relations Association. M. L. Fleddérus, Editor. S. 137. Haag 1930.Google Scholar
  6. 1.
    Geiger, Theodor: Zur Soziologie der Industriearbeit und des Betriebs, in: Die Arbeit, 6. Jg., Heft 11 u. 12.Google Scholar
  7. 1.
    Vgl. dazu die folgende Kontroverse: Jost, Walter: Zur Soziologie des Betriebs, in: Die Arbeit, 6. Jg., Heft 6. — Geiger, Theodor: Zur Soziologie der Industriearbeit und des Betriebs, in: Die Arbeit, 6. Jg., Heft 11 u. 12. — Jost, Walter: Grundlagen der betrieblichen Sozialpolitik, in: Ruhr und Rhein, 11- Jg., Heft 43. — Geiger, Theodor: Sozialpolitik im Betriebe, in: Die Arbeit, 7. Jg., Heft 12. — Ich halte eine weitere Fortsetzung der Diskussion angesichts dieser letzten Erwiderung Geigers für vollkommen zwecklos.Google Scholar
  8. 2.
    Vgl. Probleme der sozialen Betriebspolitik, herausg. von Briefs, Goetz, Berlin 1930, insbesondere den Beitrag von Mars, Hans: Von der negativen zur positiven Einstellung der freien Gewerkschaften gegenüber der sozialen Betriebspolitik, a. a. O. S. 90 ff.Google Scholar
  9. 1.
    Vgl. auch Geiger, Theodor: Zur Soziologie der Industriearbeit und des Betriebs, a. a. O. S. 778 ff.Google Scholar
  10. 1.
    Dessauer, Friedrich: Kooperative Wirtschaft, S. 78 ff. Bonn 1929.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1932

Authors and Affiliations

  • Walter Jost

There are no affiliations available

Personalised recommendations