Zusammenfassung

Im Anschluß an den vorhergehenden Abschnitt sei noch eines besonderen Kontos gedacht, wie es in größeren Unternehmungen geführt werden muß, nämlich über die Werkstatt. Wird eine Werkstatt betrieben, so ist dafür die Buchführung einzurichten. Zunächst ist ein Bestandskonto anzulegen: Werkstattkonto über die Einrichtungen der Werkstatt. Dann ist ein Betriebskonto anzulegen über die Einnahmen und Ausgaben der Werkstatt. Dies Konto erscheint als Konto der Gewinn- und Verlustrechnung. Auf der Sollseite des Betriebskontos erscheinen die Löhne für die Arbeiter nebst Versicherungsbeiträgen, das bezogene Material und die zur Führung des Betriebes nötigen Stoffe (Kohle usw.). Auf der Habenseite erscheinen die Ausgänge.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1914

Authors and Affiliations

  • Fr. Schmidt

There are no affiliations available

Personalised recommendations