Advertisement

Beeinflussung der Medikamentenresorption durch die Nahrung

  • A. Windorfer
  • W. Rabl

Zusammenfassung

Ein 9 jähriges Mädchen erhielt wegen einer schweren Dermatomykose in unserer Ambulanz eine orale Behandlung mit Griseofulvin (Likuden M). Nach gutem Anfangserfolg bei Serumkonzentrationen des Griseofulvin von 2,5 mcg/ml kam es 14 Tage nach Behandlungsbeginn zu einem erneuten Aufflackern der Hauterscheinungen. Die Serumkonzentrationen von Griseofulvin lagen bei einer erneuten Kontrolle bei 0,9 mcg/ml. Zwar ist für Griseofulvin bekannt, daß es im Sinne einer Enzyminduktion seinen eigenen Metabolismus im Rahmen einer Langzeitbehandlung zu beschleunigen vermag, so daß dadurch die Serumkonzentrationen absinken und der therapeutische Erfolg nachläßt. In der Regel geschieht dies jedoch erst nach mehreren Wochen Behandlung.

Literatur

  1. 1.
    Crounse RG (1961) Human pharmacology of griseofulvin: the effect of food on gastrointestinal absorption. J Invest Dermatol 37:529PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Kirby NM, Roberts CE, Burdick RE, (1970) Comparison of two new tetracyclines with tetracycline and demethyltetracycline. Antimicrob Agents Chemother 1:286Google Scholar
  3. 3.
    Levine RR (1970) Factors affecting gastrointestinal absorption of drugs. Digest Dis 15:171CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Neuvonen PJ, Lehtovaara R, Bardy A (1980) Effect of some gastrointes gastrointestinal factors on serum phenytoin concentratio concentrations. In: Johannessen SJ, et al (eds) Antiepileptic therapy: Advances in drug monitoring. Raven Press, New York, p. 149Google Scholar
  5. 5.
    Prescott LF (1974) Gastrointestinal absorption of drugs. Symposium-individualisation of drug therapy. Med Clin North Am 58:907PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Rosenberg HA, Bates TR (1978) The influence of food on nitrofurantoin bioavailability. Clin Pharmacol Ther 20:227Google Scholar
  7. 7.
    Windorfer A, Stünkel S, Weinmann HM (1978) Influences on the absorption of diphenylhydantoin preparations. Neuropädiatrie 9:120PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1980

Authors and Affiliations

  • A. Windorfer
    • 2
  • W. Rabl
    • 1
  1. 1.Kinderklinik und Poliklinik der TUMünchenDeutschland
  2. 2.Kinderklinik und Poliklinik der TUMünchen 40Deutschland

Personalised recommendations