Advertisement

Zusammenfassung

Wer von uns würde nicht gern den Schleier lüften, unter dem die Zukunft verborgen liegt, um einen Blick zu werfen auf die bevorstehenden Fortschritte unserer Wissenschaft und in die Geheimnisse ihrer Entwicklung während der künftigen Jahrhunderte! Welche besonderen Ziele werden es sein, denen die führenden mathematischen Geister der kommenden Geschlechter nachstreben ? Welche neuen Methoden und neuen Tatsachen werden die neuen Jahrhunderte entdecken — auf dem weiten und reichen Felde mathematischen Denkens ?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Vortrag, gehalten auf dem Internationalen MathematikerkongreB zu Paris 1900. Abdruck aus den Göttinger Nachrichten 1900, S. 253 bis 297 mit Zusätzen des Verfassers.Google Scholar
  2. 1.
    Vgl. Helmholtz: Über die Wechselwirkung der Naturkräfte und die darauf bezüglichen neuesten Ermittlungen der Physik. Vortrag, gehalten in Königsberg 1854.Google Scholar
  3. 1.
    Jber. dtsch. Math.-Ver. Bd. 8 (1900) S. 180. Abgedruckt als Anhang VI des Buches „Grundlagen der Geometrie“, 7. Aufl. 1930.Google Scholar
  4. 1.
    Vgl. außer der früheren Literatur Hn.BERT: Grundlagen der Geometrie, Kapitel IV. Leipzig 1899.Google Scholar
  5. 3.
    Inzwischen ist es Herrn Dehn gelungen, diesen Nachweis zu führen. Vgl. dessen Note „Über raumgleiche Polyeder“ Nachr. Ges. Wiss. Göttingen 1900, S. 345–354, sowie „Raumteilungen“ Math. Ann. Bd. 55 (1900) S. 465–478.Google Scholar
  6. 2.
    Math. Ann. Bd. 46 (1895) S. 91. Siehe auch Grundlagen der Geometrie 7. Aufl. 1930 Anhang I.Google Scholar
  7. 1.
    Leçons sur la théorie générale des surfaces Bd. 3, S. 54. Paris 1894.Google Scholar
  8. 2.
    Vgl. die interessanten Untersuchungen von A. Hirsch: Math.. Ann Bd. 49 (1897)Google Scholar
  9. 1.
    Lie-Engel: Theorie der Transformationsgruppen Bd. 3, § 82 und § 144. Leipzig 1893.Google Scholar
  10. 2.
    Über den analytischen Charakter der eine endliche kontinuierliche Transformationsgruppe darstellenden Funktionen. Math. Ann. Bd. 41 (1893) S. 509–538.Google Scholar
  11. 1.
    Quelques théories fondamentales dans l’analyse mathématique. Conférences faites à Clark-University. Rev. gén. des Sciences 1900, S. 22.Google Scholar
  12. 2.
    Vgl. Borlmann: Über Versicherungsmathematik. 2. Vorlesung aus Klein und Riecke:. Über angewandte Mathematik und Physik. Leipzig und Berlin 1900.Google Scholar
  13. 3.
    Die Mechanik in ihrer Entwicklung, 2. Auflage. Leipzig 1889.Google Scholar
  14. 4.
    Die Prinzipien der. Mechanik. Leipzig 1894.Google Scholar
  15. 5.
    Vorlesungen über die Prinzipe der Mechanik. Leipzig 1897.Google Scholar
  16. 6.
    Einführung in das Studium der theoretischen Physik. Leipzig 1900.Google Scholar
  17. 1.
    Math. Ann. Bd. 22, (1883) S. 211–229 und Bd. 32, (1888) S. 583–588.Google Scholar
  18. 1.
    Vgl. H. v. Koch: Math. Ann. Bd. 55, (1902) S. 441–464.Google Scholar
  19. 2.
    Vgl. P. Stächel: Über Goldbachs empirisches Theorem. Nachr. Ges. Wiss. Göttingen 1896, S. 292–299 und Landau: Über die zahlentheoretische Funktion ç (n) und ihre Beziehung zum Goldbachschen Satze. Ebenda 1900, S. 177–186.Google Scholar
  20. 1.
    Bericht der Deutschen Mathematiker-Vereinigung über die Theorie der algebraischen Zahlkörper Bd. 4, (1897) S. 175–546. Fünfter Teil. Abgedruckt diese Abhandlungen Bd. I Nr. 7.Google Scholar
  21. 2.
    Math. Ann Bd. 51, (1899) S. 1–127 und Nachr. Ges. Wiss. Göttingen 1898, S. 370 bis 399, oder diese Abhandlungen Bd. I Nr. 9 und 10. Vgl. ferner die demnächst erscheinende Inauguraldissertation von G. RücKLE. Göttingen 1901. D. V. Nr. 13.Google Scholar
  22. 3.
    Hilbert: Über den Dirichletschen biquadratischen Zahlkörper. Math. Ann. Bd. 45 (1894) S. 309–340. Über die Theorie der relativ-quadratischen.Zahlkörper. Ber. der Deutschen Mathematiker-Vereinigung 1899 S. 88–94 und Math Ann Bd. 51. Über die Theorie der relativ Abelschen Körper. Nachr. Ges. Wiss. Göttingen 1898. Oder diese Abhandlungen Bd. I bzw. Nr. 5, 84 9, 10.Google Scholar
  23. 1.
    Elliptische Funktionen und algebraische Zahlen. Braunschweig 1891.Google Scholar
  24. 2.
    Über eine neue Begründung der Theorie der algebraischen Zahlen.“ Jber. dtsch. Math.-Ver. Bd. 6, (1899) S. 83–88, sowie „Über die Entwicklung der algebraischen Zahlen in Potenzreihen.“ Math. Ann Bd. 55, (1902) S. 301–336.Google Scholar
  25. 2.
    Math. Ann. Bd. 50, (1898) S. 333–380 und S. 577–582.Google Scholar
  26. 1.
    Vgl. Hilbert: Über die Theorie der relativ Abelschen Zahlkörper. Nachr. Ges. Wiss. Göttingen 1898. Diese Abhandlungen Bd. I Nr. 10.Google Scholar
  27. 2.
    M. D’Ocagne: Traité de Nomographie. Paris 1899.Google Scholar
  28. 1.
    Sur la résolution nomographique de l’équation du septième degré. Comptes rendus Bd. 131, (1900) S. 522–524.Google Scholar
  29. 2.
    Vgl. Sitzungsberichte der K. Akademie der Wiss. zu München 1899, S. 147–175 und Math. Ann. Bd. 57, (1903) S. 265–313.Google Scholar
  30. 1.
    Über die Erzeugung der Invarianten durch Integration. Nachr. Ges. Wiss. Göttingen 1897, S. 71–90.Google Scholar
  31. 1.
    Math. Ann. Bd. 36, (1890) S. 485. Diese Abhandlungen Bd. II Nr. 16.Google Scholar
  32. 2.
    Kalkül der abzählenden Geometrie. Leipzig 1879.Google Scholar
  33. 1.
    Math. Ann Bd. 10, (1876) S. 189–199.Google Scholar
  34. 2.
    Vgl. Roux: Flächen vierter Ordnung. Preisschriften der Fürstlich Jablonowskischen Gesellschaft. Leipzig 1886.Google Scholar
  35. 1.
    Math. Ann. Bd. 32, (1888) S. 342–350 oder diese Abhandlungen Bd. II Abh. Nr. 10.Google Scholar
  36. 2.
    Acta mathematica Bd. 17, (1893) S. 169–197 oder diese Abhandlungen Bd. II Nr. 20.Google Scholar
  37. 3.
    Vgl. Hilbert: Grundlagen der Geometrie, Kap.VII, insbesondere § 38. Leipzig 1899.Google Scholar
  38. 4.
    J. de Math. Bd. 84, (1878) und Atti della Reale Accademia di Napoli 1880.Google Scholar
  39. 1.
    Leipzig 1897. Vgl. insbesondere Abschnitt I, Kap. 2–3.Google Scholar
  40. 2.
    Symmetrie der regelmäßigen Systeme von Figuren 1890.Google Scholar
  41. 3.
    Krystallsysteme und Krystallstruktur. Leipzig 1891.Google Scholar
  42. 4.
    Math. Ann Bd. 53, (1900) S. 440–449.Google Scholar
  43. 1.
    Math. Ann Bd. 28, (1886) S. 1–13.Google Scholar
  44. 1.
    J. de l’École: Polytechnique Bd. 60, (1890) S. 89–105.Google Scholar
  45. 1.
    Vgl. meinen Vortrag über das Dirichletsche Prinzip. Jber. dtsch. Math.-Ver. VIII, (1900) S. 184. Dieser Band Nr. 3.Google Scholar
  46. 2.
    Handbuch der Theorie der linearen Differentialgleichungen Bd. 2, Teil 2, Nr. 366.Google Scholar
  47. 1.
    Bull. Soc. math. France XI, (1883) S. 112–125.Google Scholar
  48. 1.
    Lehrbücher sind MomGNO-LINDELÖF: „Leçons du calcul des variations“. Paris 1861 und A. Kneser: „Lehrbuch der Variationsrechnung“, Braunschweig 1900.Google Scholar
  49. 2.
    Braunschweig 1900. Zur Charakterisierung des Inhaltes dieses Werkes sei bemerkt, daß A. Kneser bei den einfachsten Problemen auch für den Fall, daß eine Integrationsgrenze veränderlich ist, hinreichende Bedingungen des Extremums ableitet und die Enveloppe einer Schar von Kurven, die den Differentialgleichungen des Problems genügen, benutzt, um die Notwendigkeit der Jacobischen Bedingungen des Extremums nachzuweisen. Ferner sei hervorgehoben, daß A. Kneser in seinem Lehrbuche die Weierstraßsche Theorie auch auf die Frage nach dem Extremum solcher Größen anwendet, die durch Differentialgleichungen definiert sind.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1935

Authors and Affiliations

  • David Hilbert
    • 1
  1. 1.GöttingenDeutschland

Personalised recommendations