Advertisement

Wagenkipper

  • Georg von Hanffstengel

Zusammenfassung

Wagenkipper werden benutzt, um offene Kastenwagen durch Schrägstellen bzw. Umdrehen zu entleeren. In Deutschland pflegt man den hierfür bestimmten Wagen aufklappbare Stirnwände zu geben2) und die Kippachse quer zum Gleise zu legen, so daß nach Lösung der Stirnklappen bei einer Drehung um 45 bis 50° alles Material herausrutscht. Bei den amerikanischen Kippern liegt dagegen die Achse dem Gleise parallel, und der Wagen wird um 135° gedreht, so daß die anfangs senkrechte Seitenwand die Stellung einer unter 45° geneigten Rutsche annimmt. Man kann die erste Bauart als „Stirnkipper“, die zweite als „Seitenkipper“ bezeichnen. Die deutschen Eisenbahnverwaltungen lassen keine Seitenkipper zu, weil bei dem Umdrehen das Öl aus den Achsbüchsen läuft. Die Bauart hat also für Deutschland nur geringe Bedeutung und ist dementsprechend hier kürzer behandelt worden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1909

Authors and Affiliations

  • Georg von Hanffstengel
    • 1
    • 2
  1. 1.LeipzigDeutschland
  2. 2.Kgl. Techn. Hochschule zu BerlinDeutschland

Personalised recommendations