Advertisement

Metalle ausser Eisen

  • O. Pufahl

Zusammenfassung

In den nachstehenden Kapiteln sind überwiegend erprobte analytische Untersuchungsmethoden beschrieben. Von den trockenen, metallurgischen oder dokimastischen Proben der Probirlaboratorien sind nur solche für Silber, Gold, Blei, Zinn und einige andere Metalle aufgenommen, die noch zu Recht bestehen, d. h. entweder durch analytische Methoden an Genauigkeit und Schnelligkeit der Ausführung nicht erreicht bezw. übertroffen werden (die meisten Silber- und Goldproben für Erze etc.), oder die wegen mangelnder, schneller analytischer Methoden bisher noch ausschliesslich in der Praxis Anwendung finden.

Hinweise

  1. 1).
    R. Fresenius, Quant. Analyse, VI. Aufl., Bd. 1, S. 614 u. 626; Bd. 2, S. 493.Google Scholar
  2. 2).
    Carl A. M. Balling, Probirkunde. Braunschweig Vieweg & Sohn. 1879, S. 347.Google Scholar
  3. 3).
    Flajolot, Journal f. pr. Chemie Bd. 61, S. 105. — Ann. d. Mines 1853, S. 641.CrossRefGoogle Scholar
  4. 4).
    R. Finkener, Mittheilungen der Kgl. techn. Versuchsanstalten zu Berlin, 1889, Heft 2, S. 76 a. f.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1900

Authors and Affiliations

  • O. Pufahl
    • 1
  1. 1.BergakademieBerlinDeutschland

Personalised recommendations