Advertisement

Einzelheizung

  • F. Roedler
Chapter

Zusammenfassung

Die einfachste Form der Raumheizung ist die Ofenheizung. Das Heizgerät wird in dem zu erwärmenden Raum aufgestellt und gibt die bei der Energieumsetzung frei werdende Wärme über die Oberflächen (Heizflächen) unmittelbar an die Raumluft oder durch Strahlung an die umgebenden Oberflächen ab. Man bezeichnet diese Art der Raumerwärmung auch als Einzelheizung, im Gegensatz zur Zentralheizung, bei der durch Zwischenschaltung eines Wärmeträgers viele Räume von einer Wärmequelle aus beheizt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Hinweis

  1. 1.
    Schüle, W., u. U. Fauth: Untersuchungen über die Wärmeabgabe von Zimmeröfen. Gesundh.-Ing. 75 (1954) 290/295.Google Scholar
  2. 1.
    Schaefer, H.: Einzelheizung. Techn. Mitt. 43 (1950) 325ff.Google Scholar
  3. 2.
    Schüle, W.: Neuere Untersuchungen an Zimmeröfen und Haushaltherden. Gesundh.-Ing. 74 (1953) 36/40.Google Scholar
  4. 1.
    Schüle, W., u. U. Fauth: Zug-bzw. Verbrennungsluftregelung bei Ülheizöfen. Gesundh.-Ing. 79 (1958) 97/101.Google Scholar
  5. Scholz, W., u. W. Mann: Verbrennungsluftregelung bei Einzel-Ülöfen. Heizg.-Lüftg.-Haustechn. 10 (1959) 209/13.Google Scholar
  6. 1.
    Siehe auch: Zentrale Heizölversorgungsanlagen in Gebäuden. für Feuerstätten mit Verdampfungsbrennern, Techn. Richtlinien. Fachverband der Heiz-und Kochgeräte-Industrie e. V., Frankfurt/Main: Jan. 1962.Google Scholar
  7. Krienke, G. F.: Die zentrale Ölversorgung von Feuerstätten mit Verdampfungsbrennern. Die Ölfeuerung 7 (1962) 678/85.Google Scholar
  8. 2.
    Gruda, G.: Gasheizöfen für Einzelheizung. Heizg.-Lüftg.-Haustechn. 6 (1955) 99/104. — Gaswärme International 16 (1967), Heft 9. Sonderheft: „Heizen mit Gas“.Google Scholar
  9. 2.
    Schwank, G.: Gasheizung und-Strahlung. Gas-u. Wasserfach 90 (1949) 169/74.Google Scholar
  10. 3.
    Bunsenbrenner: Brenner mit Primärluftzuführung.Google Scholar
  11. 2.
    Rant, Z.: Die Heiztechnik und der zweite Hauptsatz der Thermodynamik. Gaswärme 12 (1963) 297/305.Google Scholar
  12. 1.
    Kirn, H.: Aufladesteuerung elektrischer Speicherheizungsanlagen. Intern. Z. f. Elektrowärme 23 (1965) Nr. 8, Sonderh. Planungsunterlagen f. d. elektr. Beheizung von Wohnsiedlungen, S. 36.Google Scholar
  13. Freundlieb, H.: Eine weiterentwickelte elektronische Auflade-und Regelautomatik für elektrische Wärmespeicherheizungen aller Systeme. Intern. Z. f. Elektrowärme 24 (1966) 13/19.Google Scholar
  14. 2.
    Jaspers, B.: Elektrische Baumheizung durch milde Wärmestrahlen. Gesundh.-Ing. 61 (1938) 73/78, 157/160. Die elektrische Niedertemperatur-Strahlungsheizung und ihre Anwendung im Ausland. Sanitäre Techn. 19 (1954) 9/14.Google Scholar
  15. Bruce, H. H.: Off-Peak Floor Heating. Instn. Heat, and Vent. Engrs. 27 (1959/60) 121. Off-Peak Floor Heating: Research Design and Development; Some Controversial Factors. Electricity and Space Heating. London and Glasgow: Black and Son Ltd. (1965) 210.Google Scholar
  16. 1.
    Raiss, W.: Elektrospeicheröfen in eingeschossigen Einfamilienhäusern. Gesundh.-Ing. 84 (1963) 289/295.Google Scholar
  17. 2.
    Raiss, W., u. J. Masuch: Eignung und Wirtschaftlichkeit von Nachtstrom-Speicheröfen in Geschoßwohnungen. Gesundh.-Ing. 88 (1967) 297/307, 338/344.Google Scholar
  18. 3.
    Borstelmann, P.: Die Bedeutung der Wärmedämmung beim Einsatz der Elektrowärme.Google Scholar
  19. Brocher, E.: Die Entwicklung zum wirtschaftlichen Wärmeschutz. Intern. Z. f. Elektrowärme 24 (1966) 251/253 bzw. 254/259.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1968

Authors and Affiliations

  • F. Roedler
    • 1
  1. 1.BundesgesundheitsamtDeutschland

Personalised recommendations