Advertisement

Dammbau und Dammsetzungen. Verhütung von Setzungen und setzungsfreie Verdichtung im Damm und an den Widerlagern

  • Karl Keil

Zusammenfassung

Bei der setzungsfreien Verdichtung soll der Damm und mit ihm die Decke auch unter stärkster Verkehrsbeanspruchung keine Setzungen erfahren. Es kann bei der setzungsfreien Verdichtung (15) unterschieden werden zwischen dem Setzungsprozeß während der Dammbauzeit, der Zeit bis zum Deckenauftrag und bis zur Verkehrsübergabe. Praktisch genügt die Beruhigung des Dammes, ehe der Verkehr beginnt. Jedoch ist es besser, die Setzungen, wenn nicht durch die Verdichtung auszuschalten, so doch während der Dammbauzeit ausklingen zu lassen (15). Die Forderung einer setzungsfreien Verdichtung während des Dammbaues ist auf jeden Fall für die Verdichtung der Widerlagerhinterfüllungen zu stellen. Um die Stufen in der Decke am Widerlageranschluß zu verhindern, baut man neuerdings mit großem Erfolg Kiesfilterschichten in zweifacher Körnung bei Verwendung lehmiger Massen für die Hinterfüllungen ein (Abb. 108 S. 105). Bei felsigen Massen muß man ähnlich verfahren, jedoch ist in diesem Falle die Anordnung der Filterschichten, wie sie Abb. 130 darstellt, falsch.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1938

Authors and Affiliations

  • Karl Keil
    • 1
  1. 1.Obersten Bauleitung Dresden der ReichsautobahnenDeutschland

Personalised recommendations