Physikalische Grundlagen für das Rechnen mit feuchter Luft

  • F. Bradtke

Zusammenfassung

Feuchte Luft kann als eine Gasmischung mit den Bestandteilen trockene Luft und Wasserdampf aufgefaßt werden. Als Teildruck eines Bestandteiles der Mischung bezeichnet man denjenigen Druck, den der betreffende Bestandteil auf die Gefäßwände ausüben würde, wenn er den Gefäßraum allein erfüllen würde, die anderen Bestandteile also nicht vorhanden wären.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1948

Authors and Affiliations

  • F. Bradtke

There are no affiliations available

Personalised recommendations