Advertisement

Das elektrische Kraftwerk

  • Karl Strecker

Zusammenfassung

Der Dampf tritt mit einer Ad-missionsspannung, die unter gewöhnlichen Verhältnissen etwa 0,5 Atm. niedriger ist als die Kesselspannung, in den Zylinder und leistet hier Arbeit durch Expansion. Die Arbeit wird durch die Fläche des Indikator-Diagramms a-b-d-g (Fig 458) dargestellt; auf die Zeit bezogen ergibt das Diagramm die indizierte Leistung (L i ), diese mit dem mechanischen Wirkungsgrad γ (siehe nächste Übersicht) multipliziert die effektive Leistung (L e ), die an der Schwungrad-Achse abgenommen werden kann. Auf dem Kolben weg f strömt frischer Kesseldampf zu, auf dem Wege e expandiert das zugeströmte Dampfvolumen, auf dem Wege c wird ein Teil des Arbeitsdampfes zum stoßfreien Herbeiführen des Hubwechsels komprimiert, f: e + f heißt Füllung. Die Arbeitsleistung wird wirtschaftlich günstiger geregelt durch Veränderung der Füllung (in Fig. punktiert) als durch Veränderung der Admissions-spannung, d. h. Drosselung (gestrichelt).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1907

Authors and Affiliations

  • Karl Strecker

There are no affiliations available

Personalised recommendations