Advertisement

Pathophysiologie der Mehrfachverletzungen — Zusammenfassung

  • C. Burri
  • H. Henkemeyer
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (LAC)

Zusammenfassung

In der vorliegenden Arbeit werden die pathophysiologischen Grundlagen der Mehrfachverletzung aus der Sicht des praktisch tätigen Unfallchirurgen dargestellt, deren Kenntnis eine sinnvollere Diagnostik und verbesserte therapeutische Konsequenz bei diesem Patientengut bringen. Es werden Hämodynamik, Blutgerinnung sowie Besonderheiten der verschiedenen Organsysteme Lunge, Niere und zentrales Nervensystem sowie die Fettembolie und Besonderheiten beim kindlichen Organismus berücksichtigt. In der Schlußfolgerung wird auf die Bedeutung von zwei Faktoren verwiesen, die Zeit und die Zusammenarbeit im klinischen Bereich.

Schlüsselwörter

Mehrfachverletzung allgemeine spezielle Pathophysiologic 

Polytrauma—General and Specific Pathophysiology

Summary

The basic pathophysiology of polytrauma is discussed from the point of view of the surgical casualty officer. Familiarity with the pathophysiology allows more reasoned diagnosis and improved therapeutic measures in patients with polytrauma. Hemodynamic aspects, questions of blood clotting and particular aspects of organ systems such as lungs, kidneys and central nervous system are considered, including fat embolism and special aspects of the organism in childhood. The importance of two factors, the time factor and interdisciplinary co-operation, is pointed out.

Key words

Polytrauma Pathophysiology General Specific 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ahnefeld, F. W., Halmgàyi, M., Überla, K.: Untersuchungen zur Bewertung kolloidaler Volumenersatzmittel. Anaesthesist 14, 137 (1965)PubMedGoogle Scholar
  2. Allgöwer, M.: Hämodynamik und Staseprobleme des Blutverlustes. Bibl. haemat. (Basel) 27, 147 (1966)Google Scholar
  3. Burri, C, Ahnefeld, F. W.: Der traumatische Schock. In: Chirurgie der Gegenwart, R. Zenker, F. Deucher, W. Schink (Hrsg.). München-Berlin-Wien: Urban & Schwarzenberg; 1973Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • C. Burri
    • 1
  • H. Henkemeyer
    • 1
  1. 1.Department für ChirurgieUniversität UlmUlmBundesrepublik Deutschland

Personalised recommendations