Sterilisation und Desinfektion in Risikobereichen

  • B. Schmidt
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (LAC)

Zusammenfassung

Sterilisation. Hitzelabile Utensilien sind möglichst als sterilisierte Einweggeräte zu verwenden. Entlüftung nach Äthylenoxidsterilisation: PVC, unbekannte Kunststoffe: 7 Tage; Gummi: 5 Tage; Polyäthylen-, -propylen: 24 Std. — Gereinigte Geräte mit Schutzschicht (z.B. Herzschrittmacher) sind auch mit „Alhydex®“ sterilisierbar. — Desinfektion: s. „IV. Liste“ der DGHM-„Quats“ sind unwirksam gegen gramnegative („Naß-“)Keime. Laufende biologische Kontrolle aller Maßnahmen ist notwendig. Einsatz von Krankenhaushygienikern mit Arbeitsstab zur Beratung in allen Fragen der Hospitalismus-Bekämpfung wird empfohlen.

Schlüsselwörter

Sterilisation Desinfektion Risikobereich Krankenhaushygieniker. 

Sterilization and Disinfection in Risk Zones

Summary

Sterilization: thermolabile instruments should be used as sterile disposable articles. Articles should be ventilated for the following periods after sterilization with ethylenoxide:

PVC and unknown synthetic materials: 7 days, rubber articles: 5 days, polyethylene/ polypropylene: 24 hrs. Apparatus with a protective layer can also be sterilized with Alhydex® after cleaning. Disinfection: see “IV. Liste der DGHM”.

“Quats” are not effective against gram-negative bacteria growing on wet surroundings. Continuous biological monitoring of all measures is necessary. The employment of hospital hygienists to advise on all problems of hospital infection is recommended.

Key words

Sterilization Disinfection Risk Zones Hospital Hygienists 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bolano, C. R.: New tool to help control infection: the computer. Mod. Hosp. 1973, 89—91Google Scholar
  2. 2.
    Botzenhart, K.: Zur Ökologie fakultativ-pathogener Bakterien mit geringen Nährstoffansprächen im Krankenhaus. Immunität u. Infektion 2, 110—113 (1974)Google Scholar
  3. 3.
    Bünger, P.: Hygienische Probleme auf Dialysestationen, „med. techn.“ 94, 40—45 (1974)Google Scholar
  4. 4.
    Burdon, D. W., Whitby, J. L.: Contamination of Hospital disinfectants with Pseudomonas species. Brit. med. J. 1967, 153—155Google Scholar
  5. 5.
    Cambrosio, F.: Antimikrobielle Behandlung mit Gasen, unter besonderer Berücksichtigung von Äthylenoxid und Formaldehyd. A.P.V. Inform.-Dienst 18, 213–245 (1972)Google Scholar
  6. 6.
    Council of Europe, Committee of Ministers: “On hospital hygiene”. Resolution (72) 31, adopted by the Committee of Ministers on 19 September 1972 of the 213th meeting of the Ministers’ DeputiesGoogle Scholar
  7. 7.
    Deindoerfer, F. H. (Am. Hospital Supply Corporation, Intern. Division): pers. Brief an Verf. v. 8. 3. 1974Google Scholar
  8. 8.
    DIN 13098 Blatt 1, Juni 1974: „Einmalspritzen aus Kunststoffen für medizinische Zwecke“ (Abs. 7.4.1. „Prüfung auf Abgabe keimhemmender Stoffe“)Google Scholar
  9. 9.
    Dohrmann, R.: Vorbeugung und Bekämpfung des Hospitalismus aus der Sicht des Klinikers. Therapiewoche 23, 4835 (1973)Google Scholar
  10. 10.
    Dohrmann, R.: Hospitalismus und biomedizinische Technik aus der Sicht des Klinikers. Referat 91. Tagung d. Dtsch. Ges. f. Chirurgie 8.-11. 5. 1974Google Scholar
  11. 11.
    Eyer, H.: Möglichkeiten und Grenzen der lokalen Hautdesinfektion. Münch. med. Wschr. 116, 863–864 (1974)Google Scholar
  12. 12.
    Farbwerke Hoechst AG, 6230 Frankfurt/M.-Hoechst: pers. Mitt. an Verf. v. 22. 3. 1974Google Scholar
  13. 13.
    Fine, S. D.: Ethylene oxide (Dep. of Health, Education, and Welfare, Food and Drug Administration; Safety and Efficacy Review; Request for Data and Information).—Federal register Vol. 38, No. 176, Sept. 12, 1973, p. 25213Google Scholar
  14. 14.
    Franke, O. (Biotronik Meß- und Therapiegeräte GmbH, 1 Berlin 44): pers. Schreiben an Verf. v. 11. 3. 1974Google Scholar
  15. 15.
    Gibson, G. L., Johnston, H. P., Turkington, V. E.: J. clin. Path. 21, 771 (1968); zit. n. [32]PubMedCrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Gierhake, F. W.: Infektion und Aseptik. Immunität u. Infektion 2, 95–101 (1974)Google Scholar
  17. 17.
    Giertier, R., Wutzier, P., Sprössig, M., Mücke, H.: Klinische Erfahrungen mit der Per-essigsäuredesinfektion von künstlichen Nieren. Conference on Disinfection and Disinsection Plzen, 10.-13. 9. 1973, Abstracts S. 32Google Scholar
  18. 18.
    Gröschel, D.: Infektionskontrolle in einem amerikanischen Krankenhaus. Gesundh.-Wes. u. Desinfekt. 63, 65–69 (1971)Google Scholar
  19. 19.
    Gröschel, D.: Allgemeine Anforderungen an Desinfektionsmittel und an die Desinfektion aus der Sicht des Komitees für Mikrobiologische Maßstäbe der Desinfektion in Krankenhäusern der American Society for Microbiology. Zbl. Bakt., I. Abt. Orig. B 157, 104—106 (1973)Google Scholar
  20. 20.
    Gröschel, D.: Der Krankenhausarzt und die chemische Desinfektion. Immunität u. Infektion 2, 114–117 (1974)Google Scholar
  21. 21.
    Grün, L.: Desinfektion medizinischer Spezialgeräte. Zbl. Bakt., I. Abt. Orig. B 156, 129–137 (1972)Google Scholar
  22. 22.
    Henneberg, G.: Zum Problem „Hospitalismus“. Münch. med. Wschr. 116, 857—862 (1974)Google Scholar
  23. 23.
    Horn, H., Machmerth, R.: Vorschlag zum Arzneibuch der Deutschen Demokratischen Republik, 2. Ausgabe „Bestimmungen über die Ausführung der Sterilisation“. Zbl. Pharm. 112, 919–927 (1973)Google Scholar
  24. 24.
    IV. Liste der nach den „Richtlinien für die Prüfung chemischer Desinfektionsmittel“ auf bakterizide Eigenschaften geprüften und von der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie als wirksam befundenen Desinfektionsmittel, Stand 1. Januar 1974, mit Kommentar von Bernh. Schmidt. Gesundh.-Wes. u. Desinfekt. 66, 25—43 (1974)Google Scholar
  25. 25.
    Jordy, A.: Sorptionsvorgänge bei der Gassterilisation im Krankenhaus. Mitt. d. österr. San.-Verw. 74 (H. 7–8) (1973)Google Scholar
  26. 26.
    Jordy, A., Lübbe, U.: Bestimmung der Durchlässigkeit von verschiedenen Verpackungsfolien für äthylenoxidhaltige Gasgemische. Pharm. Industrie 35, 830—835 (1973)Google Scholar
  27. 27.
    Jordy, A., Suhr, H.: Sorptionsvorgänge bei der Gassterilisation im medizinischen und pharmazeutischen Bereich. Pharm. Industrie 35, 490—496 (1973)Google Scholar
  28. 28.
    Kanz, E.: Aseptik in der Chirurgie. Desinfektion und Sterilisation. München-Berlin-Wien: Urban & Schwarzenberg 1971Google Scholar
  29. 29.
    Koslowski, L.: Protokoll der Hospitalismus-Sitzung am 27. 2. 1974 in Frankfurt/M. (Nicht veröffentlicht)Google Scholar
  30. 30.
    Linder, F.: Wege zur Chirurgie von heute. Langenbecks Arch. Chir. 333, 145—151 (1973)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  31. 31.
    Matsumoto, T., Hardaway, R. M., Pani, K. C., Sater, C. M., Bartak, D. E., Margetis, P. M.: Safe standard of aeration for ethylene oxide sterilized supplies. Arch. Surg. 96, 464–470 (1968)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  32. 32.
    May, W., Burchardi, H., Killian, W.: Epidemiologische Studie zum Problem des Pseudo-monas-Hospitalismus. Münch. med. Wschr. 116, 97—104 (1974)Google Scholar
  33. 33.
    Mücke, H.: Über Möglichkeiten der Anfärbung von Peressigsäure für die Hautdesinfektion. Pharmazie 29, 206–207 (1974)PubMedGoogle Scholar
  34. 34.
    Münchener Medizin Mechanik GmbH., 8 München 25: Betriebsanleitung für automatischen Kartuschen-Gas-Sterilisator KGD 2545 und KGS 2590,1990 „Allgemeines“ S. 705–705a (Druckschrift Nr. 3, 67/68)Google Scholar
  35. 35.
    Rendell-Baker, L., Roberts, R. B.: Hazards of Ethylene Oxide Sterilization. Anesthe-siology 30, 349–350 (1969)CrossRefGoogle Scholar
  36. 36.
    Rendell-Baker, L., Roberts, R. B.: Safe of ethylene oxide sterilization in hospitals. Anesth. Anaig. Curr. Res. 49, 919–921 (1970)Google Scholar
  37. 37.
    Rendell-Baker, L., Roberts, R. B.: Recommendations for safe use of ethylene oxide sterilization of devices and equipment in hospitals. A Statement by the Z 79 Subcommittee on Ethylene Oxide Sterilization, of the Am. Nat. Standards Institute. Resp. Care 18, 181 (1973)Google Scholar
  38. 38.
    Roberts, R. B.: Der Narkosearzt, Cross-Infections und Sterilisationstechniken (deutsche Übersetzung, von [9] zur Verfügung gestellt. (Nähere Lit.-Angaben unbekannt, 1973 oder 1974)Google Scholar
  39. 39.
    Robertson, J.: Elimination of ethylene oxide from gas sterilised packs. Western regional hospital board (The Victoria Infirmary, Glasgow, Scotland), Note I, Jan. 1972Google Scholar
  40. 40.
    Schmidt, B.: Antisepsis und Asepsis im Wandel der Zeiten. Langenbecks Arch. Chir. 304, 47–60 (1963)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  41. 41.
    Schmidt, B.: Die Anwendung chemischer Desinfektions- und Konservierungsmittel bei der Herstellung von Arzneipräparaten. International Capsugel Symposium “Good Manufacturing Practice” Geneva, 17th—19th October, 1973 (Capsugel AG, Engelgasse 11, CH-4011 Basel). Symposium papers, pp. 81—78Google Scholar
  42. 42.
    Schmidt, B.: Das 2. Internationale Colloquium über die Wertbestimmung von Desinfektionsmitteln in Europa. Zbl. Bakt., I. Abt. Orig. B 157, 411–420 (1973)Google Scholar
  43. 43.
    Schnell u. Schumacher i. Fa. B. Braun, Melsungen: pers. Mitteilung an Verf. v. 2. 4. 1974Google Scholar
  44. 44.
    Schutzimpfungen im intsrnationalen Reiseverkehr. Ratschläge an Ärzte. Merkblatt Nr. 23, Ausgabe März 1973, Bundesgesundheitsamt (Hrsg.)Google Scholar
  45. 45.
    Simon-Weidner, R.: Hygiene und Desinfektion in einer chirurgischen Klinik. (Vortrag anläßlich der 11. Tagung der österreichischen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie in Eisenstadt 28.31. 5. 1968). „Goldschmidt“ (Hauszeitschrift) 2/69 Nr. 7, 2–7Google Scholar
  46. 46.
    Sprössig, M.: Kaltsterilisation mit Peressigsäure. Mitt. d. österr. San.-Verw. 74 (H. 7—8) (1973)Google Scholar
  47. 47.
    Tock, R. W., Chen, Y. C: Aeration of medical plastics. Presented at the 165 National Meeting A.C.S. Division of Industrial and Eng. Chemistry, April 12,1973 (Manuskript)Google Scholar
  48. 48.
    VEB Chemiekombinat Bitterfeld: pers. Sehr, an Verf. v. 21. 3. 1974Google Scholar
  49. 49.
    Wallhäusser, K. H.: Die für die ärztliche Praxis geeigneten Sterilisationsverfahren (unter besonderer Berücksichtigung der Kurzzeit-, Heißluft- und der Äthylenoxyd-Behandlung). Mitt. d. österr. San.-Verw. 72 (H. 4–5) (1972)Google Scholar
  50. 50.
    Wallhäusser, K. H.: Disk.-Bemerkung zu [25]Google Scholar
  51. 51.
    Wallhäusser, K. H.: Disk.-Bemerkung zu [46]Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • B. Schmidt
    • 1
  1. 1.Institut für Hygiene und Med. MikrobiologieFreie UniversitätBerlin 65Deutschland

Personalised recommendations