Advertisement

Die Bedingungen optimaler Ergiebigkeit von Betriebsmittelbeständen

  • Erich Gutenberg
Part of the Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft book series (ENZYKLOPÄDIE, volume 1)

Zusammenfassung

An die Frage nach den Bedingungen optimaler Ergiebigkeit menschlicher Arbeit im Betrieb schließt sich die Frage nach den Bedingungen optimaler Ergiebigkeit des zweiten Elementarfaktors, der Betriebsmittel, an. Was ist unter Betriebsmitteln zu verstehen und welches sind die Voraussetzungen für einen hohen Leistungsstand der Betriebsmittel?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    Vgl. hierzu die Abb. 30 und 31.Google Scholar
  2. 1.
    Zu anderen Unterscheidungen s. vor allem: Hegner, K., Die Werkzeugmaschinen, in: VDI Zeitschrift, 83. Jg. 1941, S. 746ff.;Google Scholar
  3. 1a.
    Riebel, P., Die Elastizität des Betriebes, Köln-Opladen 1954, S. 122ff.;Google Scholar
  4. 1b.
    Simonis, F. W., Flexibilität von Werkzeugmaschinen bei Einzel-, Reihen- und Massenfertigung — Möglichkeiten und Grenzen, in: VDI Zeitschrift, 102. Jg. 1960, S. 565ff.Google Scholar
  5. 1.
    Hegner, K., Die neueren Bearbeitungseinheiten des deutschen Werkzeugmaschinenbaus, in: VDI Zeitschrift, 88. Jg. 1946;Google Scholar
  6. 1a.
    Georg, O., Ein allgemein anwendbares Baukastensystem für Werkzeugmaschinen, in: Werkstattstechnik und Maschinenbau, 4O. Jg. 1950, S. 565 ff. Die umbaufähigen Sondermaschinen ähneln bereits wieder den Universalmaschinen vom Typ A. Beide Maschinengattungen kennzeichnen sich durch betriebstechnische Elastizität.Google Scholar
  7. 1.
    Vgl. hierzu insbesondere auch Kienzle, O., Die Grundpfeiler der Fertigungstechnik, in: VDI Zeitschrift, 98. Jg. 1956, S. 1389; derselbe, in: VDI Zeitschrift, 10O. Jg. 1958, S. 1281 ff.Google Scholar
  8. 1.
    Vgl. Kronenberg, H., Grundsätze der Zerspanungslehre, I. Bd., Berlin-Göttingen-Heidelberg 1954.CrossRefGoogle Scholar
  9. 1.
    Vgl. hierzu u. a. Gerecke, E., Zum Begriff des Signals, in: VDI Zeitschrift, 102. Jg. 1960, S. 1399 ff.Google Scholar
  10. 1.
    Vgl. hierzu vor allem Dolezalek, C. M., Grundlagen und Grenzen der Automatisierung, in: VDI Zeitschrift, 98. Jg. 1956, S. 567; derselbe, Automatisierung in der industriellen Fertigung, in: Hütte, Bd. II, 5. Aufl., Berlin 1957, S. 619ff.; Kettner, S., Automatisierung in der Fertigung, in: VDI Zeitschrift, 99. Jg. 1957, S. 552ff. ; derselbe, Verkettung von Fertigungseinrichtungen, in: Werkstattstechnik, 49. Jg. 1959, S. 126ff.Google Scholar
  11. 1.
    Vgl. insbesondere Dolrzalbk, C. M., Grundlagen und Grenzen der Automatisierung, a. a. O., S. 564ff. und Riebel, P., Industrielle Erzeugungsverfahren in betriebswirtschaftlicher Sicht, Wiesbaden 1963, S. 48 ff.CrossRefGoogle Scholar
  12. 2.
    Vgl. hierzu insbesondere Riebel, P., Industrielle Erzeugungsverfahren in betriebswirtschaftlicher Sicht, a.a.O., S. 48ff.Google Scholar
  13. 1.
    Vgl. Riebel, P., Industrielle Erzeugungsverfahren, a.a.O., S. 66, auch Hoppmann, H., Die rationelle Gestaltung der chemisch-technischen Produktion, Berlin 1934, S. 95ff.Google Scholar
  14. 1.
    In dem Sinne auch Riebel, P., Industrielle Erzeugungsverfahren, a.a.O., S. 104.Google Scholar
  15. 1.
    Vgl. hierzu die ausführliche Analyse, die W. Lücke dem Gesetz der Massenfabrikation widmet: Das „Gesetz der Massenproduktion“ in betriebswirtschaftlicher Sicht, in: Zur Theorie der Unternehmung, Festschrift für E. Gutenberg, Wiesbaden 1962, S. 313ff.; s. auch die dort angegebene Literatur.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • Erich Gutenberg
    • 1
  1. 1.BetriebswirtschaftslehreUniversität zu KölnDeutschland

Personalised recommendations