Advertisement

Das kategoriale (determinierende) System

  • Erich Gutenberg
Part of the Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft book series (ENZYKLOPÄDIE, volume 1)

Zusammenfassung

An den Ergebnissen dieser Untersuchungen über das Problem der betrieblichen Willensbildung interessiert vor allem die Tatsache, daß sich im sozialen Bereich der Betriebe zwei Determinanten entgegengesetzter Art, das Prinzip der Alleinbestimmung und das Prinzip der Mitbestimmung, finden, zwei Prinzipien, die den systembezogenen betrieblichen Beständen zugerechnet werden müssen. Die Prinzipien der Alleinbestimmung und der Mitbestimmung bilden mit dem Autonomieprinzip und dem Organprinzip, dem erwerbswirtschaftlichen Prinzip, dem Prinzip plandeterminierter Leistungserstellung und dem Angemessenheitsprinzip das System der den Betriebstyp charakterisierenden Determinanten. Man kann es auch als das kategoriale System bezeichnen. Es steht als systembezogen den systemindifferenten Tatbeständen, den produktiven Faktoren, dem Prinzip der Wirtschaftlichkeit und dem Prinzip des finanziellen Gleichgewichtes gegenüber.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • Erich Gutenberg
    • 1
  1. 1.BetriebswirtschaftslehreUniversität zu KölnDeutschland

Personalised recommendations