Advertisement

Zusammenfassung

Dieser Teil behandelt die rechnerischen und zeichnerischen Methoden für die Zusammensetzung und Zerlegung von Kräften und das Gleichgewicht an starren Körpern, ferner die Theorie der Stützung, der Fachwerke und der Reibung fester Körper, sowie einiges aus der Theorie der Seil- und Stützlinien.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    S. das „Taschenbuch für Bauingenieure“, „Taschenbuch für Maschinenbau“, „Hütte“ u. dgl.Google Scholar
  2. 1.
    Der Kürze halber werden im folgenden die Stabkräfte einfach durch die Nummer des betreffenden Stabes bezeichnet.Google Scholar
  3. 1.
    Die Bezeichnung in der Literatur ist nicht einheitlich. Im folgenden werden die Dreiecksfachwerke als einfach, die Fachwerke mit Grundfigur als zusammengesetzt bezeichnet. Eine Unterscheidung dieser beiden Arten ist nützlich und könnte auch durch die Bezeichnung erster und zweiter Art geschehen. Manchmal werden alle statisch bestimmten Fachwerke als einfach, die statisch unbestimmten als zusammengesetzt bezeichnet u. dgl. mehr.Google Scholar
  4. 1.
    Dies folgt auch aus der allgemeinen Theorie der reziproken Figuren, die hier nicht entwickelt werden kann.Google Scholar
  5. 1.
    Siehe des Verfassers „Lehrbuch der Hydraulik“. Berlin: Julius Springer 1923.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1930

Authors and Affiliations

  • Theodor Pöschl
    • 1
  1. 1.Technischen HochschuleKarlsruheDeutschland

Personalised recommendations