Advertisement

Die Vorgeschichte der Akkumulatoren

  • Edmund Hoppe

Zusammenfassung

Das Wesen der Akkumulatoren muss in der Polarisation gefunden werden. Freilich nicht in der von Einigen allein als Polarisation angesehenen Anhäufung von Gasen auf den Elektroden eines Elementes oder einer Zersetzungszelle, sondern in der Polarisation im weiteren Sinne des Wortes, wodurch alle die Veränderungen zusammengefasst werden sollen, welche an den Elektroden, die in eine Flüssigkeit getaucht sind, beobachtet werden können beim Durchgang eines Stromes, ob diese Veränderungen von kurzer oder langer Dauer sind. Sollte die durch den Strom hervorgerufene Veränderung nur in einer Ansammlung und Erzeugung von Gasen bestehen, so wollen wir diese mit dem besonderen Namen „Gaspolarisation“ bezeichnen, und setzen dabei voraus, dass dieses Gas die Elektrode mehr oder weniger vollkommen bedeckt, um diesen Zustand von der einfachen chemischen Zersetzung des Elektrolyts, bei welcher auch Gas ausgeschieden wird, zu unterscheiden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 2).
    A. v. Humboldt, Ueber die gereizte Muskel-und Nervenfaser I, p. 472. 1797.Google Scholar
  2. 101).
    G. Wiedemann, Galvanismus, 2. Aufl. II, p. 432. 1870. cf. Lehre von der Elektricität, Bd. H, p. 943. 1883.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1892

Authors and Affiliations

  • Edmund Hoppe

There are no affiliations available

Personalised recommendations