Advertisement

Praktischer Teil

  • W. Pfanhauser
Chapter

Zusammenfassung

Wir unterscheiden in der Galvanotechnik zwei große Gebiete, die sich mit der elektrolytischen Metallabscheidung für industrielle Zwecke befassen und zwar die Elektroplattierung und die Galvanoplastik. Im nachfolgenden Abschnitte dieses Lehrbuches befassen wir uns nun zunächst mit der Elektroplattierung, doch sind viele der angeführten Kapitel ebensogut auch für die Galvanoplastik maßgebend und sollen die allgemein gültigen Grundsätze der Einrichtung von industriellen und gewerblichen Anstalten für die Galvanotechnik und die verschiedenen Arbeiten zunächst in diesem Kapitel behandelt werden.

Referenzen

  1. 1).
    D.R.G.M. der Langbein-Pfanhauser-Werke A.-G.Google Scholar
  2. 1).
    Diese Angaben schwanken je nach der Metallauflage und den für solche Kalkulationen dienenden einzelnen Positionen. Auch der Artikel ist insofern von Einfluß, als dünnwandige Objekte höhere Kosten verursachen als schwere bzw. massive.Google Scholar
  3. 1).
    Je nach Beschaffenheit und Temperatur des Bades und je nach der Anordnung der Anoden !Google Scholar
  4. 1).
    Verlag von Wilh. Knapp in Halle a. S.Google Scholar
  5. 1).
    Nach Langbein.Google Scholar
  6. 1).
    Für rohen Messingguß verwendet man einfach Salpetersäure, der man 2% Salzsäure zugesetzt hat. Für zarte Objekte wird die Vorbrenne mit 1/3 Vol. Teil Wasser verdünnt.Google Scholar
  7. 1).
    Vgl. auch: The Metal Industry 27, Nr. 23, v. 4. Dez. 1925, Joseph Haas u. Elmer R. Unruh.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1928

Authors and Affiliations

  • W. Pfanhauser

There are no affiliations available

Personalised recommendations