Advertisement

Der Kreislauf des Blutes

  • Arthur Weil
Chapter

Zusammenfassung

Die Verteilung des Blutes im Körper ist von zwei Faktoren abhängig: der Tätigkeit des Herzens und der Spannung der peripheren Gefäße; beide werden durch die innere Sekretion beeinflußt. — Die Herzkontraktion selbst wird wieder von zwei getrennten Systemen geregelt: einmal von den in ihm selbst liegenden automatischen Zentren, dem Sinus- und Atrioventrikularknoten (Keith-Flack und Aschoff-Tawara), zweitens von Gehirnzentren, die es auf dem Wege über den Nervus vagus und den Nervus accelerans als Zweig des Sympathikus beherrschen. Bei lebenden Warmblütern bedingt die Reizung des Vagus Hemmung der vier Grundfunktionen: Verlangsamung der Schlagfolge, Verminderung des Schlagvolumens, verminderte Reizfähigkeit und verminderte Reizleitungsmöglichkeit (negative chronotrope, inotrope, bathmotrope und dromotrope Wirkungen). Reizung des Sympathikus hat die entgegengesetzten Folgen, positive, fördernde Wirkungen auf die Herztätigkeit. Beide Systeme, sowohl das periphere, wie das autonome sind durch Inkrete beeinflußbar, und vor allem ist bei diesen Vorgängen die Wirkung des Nebennierenhormons, des Adrenalins, eingehend studiert worden. Wenn man ein überlebendes Warm- oder Kaltblüterherz mit Ringerlösung durchspült, so beobachtet man nach Zusatz geringer Mengen von Adrenalin eine schnelle Zunahme der einzelnen Kontraktionen und Beschleunigung des Herzschlages.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1922

Authors and Affiliations

  • Arthur Weil
    • 1
  1. 1.Institut für SexualwissenschaftUniversität HalleBerlinDeutschland

Personalised recommendations