Advertisement

Operationslehre

Chirurgischer Operationskurs an der Leiche: „Akiurgie“
  • Erich Sonntag
Chapter
  • 5 Downloads

Zusammenfassung

Indikationen. 1. Prophylaktisch als sog. „präliminare Unterbindung“ zur Blutsparung bei Operationen (z. B. A. lingualis bei Zungenoperation, A. carotis ext. bei Ober- oder Unterkieferresektion, A. axillaris bzw. femoralis bei der Amputations-Resektionsmethode der Exartikulation von Schulter bzw. Hüfte sowie bei Gliedabsetzungen wegen Eiterung zur Verhütung der Nachblutung). 2. Therapeutisch bei Blutung durch Verletzung (Hieb, Stich, Schuß, Quetschung, subcutane Zerreißung) oder durch Arrosion (d. h. infolge eitriger Einschmelzung der Gefäßwand bei sog. „septischer Nachblutung“ nach Phlegmone, Gangrän, Tumorzerfall). 3. Ausnahmsweise als selbständiger Eingriff bei inoperablen Tumoren von Gliedmaßen, Zunge oder Uterus, sowie bei Elephantiasis, Struma basedow., Hämangiom usw. 4. Vereinzelt zur Vorbeuge gegen Nachblutung z. B. A. carotis ext. bei Oberkieferzertrümmerungsbruch oder Gliedmaßenarterien bei Schuß- u. a. Verletzung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1943

Authors and Affiliations

  • Erich Sonntag
    • 1
  1. 1.Chirurgisch-Poliklinischen InstitutsUniversität LeipzigDeutschland

Personalised recommendations