Advertisement

Kolbenpumpen

  • H. Matthießen
  • E. Fuchslocher
Chapter
  • 19 Downloads

Zusammenfassung

Dieselben kann man in Druck- und Hubpumpen einteilen, je nachdem das Wasser aus dem Zylinder durch Drücken des Kolbens oder durch Heben desselben verdrängt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Referenzen

  1. 1.
    Siehe Hütte I oder Dubbel: Taschenbuch für den Maschinenbau.Google Scholar
  2. 1.
    Näheres hierüber siehe: Die Experimentalstudie von A. Gramberg in der Z. V. d. I. 1911 S. 842 u. 888 oder H. Berg: Die Kolbenpumpen, 2. Aufl. Berlin: Julius Springer.Google Scholar
  3. 1.
    Nach O. H. Müller: Das Pumpenventil.Google Scholar
  4. 1.
    Reiches Versuchsmaterial findet man in der oben erwähnten Arbeit von L. Krauß und in der 2. Aufl. des Buches von Berg: Die Kolbenpumpen. Berlin: Julius Springer.Google Scholar
  5. 1.
    Siehe Hütte, Bd. 1.Google Scholar
  6. 1.
    Eine ausführliche Berechnung des Ventilsitzes findet man in dem Werk Dahme: Die Kolbenpumpe.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1941

Authors and Affiliations

  • H. Matthießen
    • 1
  • E. Fuchslocher
    • 2
  1. 1.ArolsenDeutschland
  2. 2.KielDeutschland

Personalised recommendations