Advertisement

Zusammenfassung

Zum Bleichen des Leinens, der Papierstoffe etc. wird durchweg Chlorkalk verwendet; dabei werden die Zeuge zuerst in eine dünne Chlorkalklösung gelegt und darin einige Zeit bei gewöhnlicher oder erhöhter Temperatur liegen gelassen, alsdann folgt das Säurebad, indem man den Chlorkalk durch Salzsäure oder Schwefelsaure zersetzt, wodurch in Folge des sich entwickelnden Chlors der eigentliche Bleichprocess eintritt. Für das Abflusswasser einer solchen Chlorkalk -Bleicherei fand ich folgenden Gehalt pro 1 Liter:

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1887

Authors and Affiliations

  • J. König
    • 1
  1. 1.agric.-chem. VersuchsstationMünster i. Westf.Deutschland

Personalised recommendations